RAUCHEN IN BAYERN : Bürger sollen entscheiden

Weil die Staatsregierung den vierjährigen Streit ums Rauchverbot in der Gastronomie nicht lösen konnte, ist Bayern am

4. Juli
das erste Bundesland, das die Entscheidung in die Hände seiner Bürger legt. Die Befürworter eines strengen Rauchverbots argumentieren bei der anstehenden Entscheidung mit dem Schutz der Gesundheit. Die Gegner – hauptsächlich Wirte, Brauer und rauchende Wirtshausbesucher – sehen bayerische Lebensart und Freiheitsliebe bedroht. Auslöser für Volksbegehren und Volksentscheid war die Lockerung des Rauchverbots durch die CSU/FDP-Staatsregierung im Sommer 2009. Seitdem ist Rauchen in Festzelten, kleinen Bierstuben und Nebenräumen wieder erlaubt. Allerdings setzten viele Kommunen weder das ursprüngliche strenge noch das gelockerte Rauchverbot je durch. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar