Raumfahrt : Ariane-Rakete trägt zwei Satelliten ins All

Eine europäische Ariane-Trägerrakete ist in Französisch-Guayana mit zwei Satelliten ins All gestartet. Die Fernmeldesatelliten sollen Fernsehprogramme und Breitband-Internet liefern. Eigentlich sollte die Rakete bereits am vergangenen Freitag starten.

Ariane Foto: dpa
Ariane Trägerrakete. -Foto: dpa

Kourou/Paris Eine europäische Ariane-Trägerrakete hat in der Nacht zum Freitag zwei Fernmeldesatelliten in eine Erdumlaufbahn transportiert. Die Rakete hob 13 Minuten vor Mitternacht (Mitteleuropäischer Zeit) vom europäischen Weltraum-Startplatz Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana ab. Wie die Betreibergesellschaft Arianespace mitteilte, wurden die Satelliten Proto-Star 1 des US-Anbieters Proto-Star und BADR-6 des arabischen Anbieters Arabsat planmäßig ausgesetzt. Der Start der Ariane 5-ECA wurde direkt im Internet übertragen.

Die Rakete hätte bereits am vergangenen Freitag abheben sollen, musste aber wegen technischer Probleme am Boden bleiben. Sie war mit dem Logo der französischen EU-Ratspräsidentschaft geschmückt: Der blauen EU-Flagge neben der französischen Trikolore. Es war der vierte Start einer Ariane-Rakete in diesem Jahr. Die Ariane 5 ist die einzige kommerzielle Trägerrakete, die gleichzeitig zwei Satelliten im All positionieren kann. Sie wird von der EADS-Tochterfirma Astrium Space Transportation gebaut.

Der Proto-Star 1 soll hochauflösendes Fernsehen sowie Breitband-Internet in Südostasien liefern. Der Satellit BADR-6 soll im Nahen Osten und Nordafrika Fernsehprogramme übertragen. (ck/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar