Raumfahrt : Endeavour erfolgreich gestartet

Die US-Raumfähre Endeavour hat am Dienstagmorgen ohne Komplikationen ihren Weg ins All angetreten. Die Fähre bringt erste Teile des japanischen Forschungslabors Kibo zur Internationalen Raumstation ISS.

Endeavour
Start in Cape Canaveral: Die US-Raumfähre Endeavour bringt Teile des japanischen Forschungslabors Kibo zur Internationalen...Foto: AFP

Cape CanaveralWie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte, hob das Shuttle pünktlich um 07.28 Uhr mitteleuropäischer Zeit vom Kennedy-Raumfahrtzentrum bei Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida ab und steuerte das Weltall an. Mit an Bord ist neben sechs US-Astronauten auch der Japaner Takao Doi, der während seines 16-tägigen Aufenthalts im All das erste Kibo-Modul an der ISS installieren soll. Fünf Außeneinsätze mit einer Gesamtdauer von 33 Stunden sind dafür geplant.

Die Endeavour bringt erste Teile des japanischen Forschungslabor Kibo zur Internationalen Raumstation ISS.  Japan bekommt damit nach Europa, den USA und Russland als vierte Raumfahrtnation ein eigenes Forschungslabor an der ISS. Die Kibo-Bauteile sollen mit insgesamt drei Shuttle-Flügen bis März  2009 ins All gebracht werden. (cp/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben