Raumfahrt : Neue ISS-Besatzung gestartet

Zwei russische Kosmonauten und eine US-Astronauten sind vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die Sojus-Rakete hob wie geplant am Freitag um 06.04 Uhr MESZ von der Abschussrampe in der kasachischen Steppe ab.

KAZAKHSTAN-US-RUSSIA-SPACE
Abgehoben. Die neue dreiköpfige Besatzung auf ihrem Weg zur ISS. -Foto: AFP

Nach Angaben der Flugleitung trat die Rakete um 06.14 Uhr erfolgreich in die Erdumlaufbahn ein. Die Kosmonauten Alexander Skwortsow und Michail Kornijenko sowie die US-Astronautin Tracy Caldwell-Dyson sollen sechs Monate auf der ISS bleiben. Eine der Hauptaufgaben für das Team wird es sein, das nicht mehr richtig funktionierende Wasser-Aufbereitungssystem an der ISS zu reparieren.

Wegen der tödlichen Anschläge auf die Moskauer U-Bahn am Montag hatten in Baikonur erhöhte Sicherheitsbestimmungen. Bewaffnete Spezialkräfte des Innenministeriums patrouillieren rund um die Uhr rings um die Startrampe. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben