Raumschiff : "Jules Verne" nimmt Kurs auf die Erde

Der europäische Raumtransporter "Jules Verne" hat nach seinem Erstflug die Internationale Raumstation ISS wieder verlassen. Das unbemannte Raumschiff ist wieder auf dem Rückweg in Richtung Erde - an Bord sind rund 260 Liter Urin und 830 Kilo Müll von der Weltraumstation.

Raumstation ISS
Raumstation ISS. -Foto: dpa

ParisDas europäische Frachtraumschiff "Jules Verne" hat wie geplant von der Internationalen Raumstation ISS abgedockt. Das Manöver sei am Freitagabend um 23:27 Uhr deutscher Zeit erfolgt, sagte eine Sprecherin. Der im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA von Astrium entwickelte und maßgeblich in Bremen gebaute Transporter hatte 5,5 Tonnen Versorgungsgüter zur Station gebracht. Zudem übernahm er vier notwendige Höhenkorrekturen der ständig absinkenden ISS.

Das gut 19 Tonnen schwere Automatische Transferfahrzeug (ATV) war fünf Monate lang an der ISS angedockt, einen Monat länger als geplant. Der Grund dafür sei, dass es bei der Anflugphase weniger Treibstoff verbraucht habe als angenommen, sagte die Sprecherin. Der unbemannte Frachter werde nun als kosmische Mülltonne benutzt. Mit zwei Tonnen Abfällen von der ISS und 260 Litern Abwasser an Bord wird das Raumschiff über dem Pazifik zum Absturz gebracht. Beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre am 29. September wird es verglühen.

So groß wie ein Doppelstockbus

Zusammen mit den russischen Progress-Frachtern sollen derartige Transporter künftig die Versorgung der ISS sichern. Die Entwicklung hatte 1,35 Milliarden Euro gekostet. Das zylindrische ATV hat mit seinen rund 10 Metern Länge und 4,5 Metern Durchmesser die Ausmaße eines Doppelstockbusses. Der Prototyp ist laut ESA der erste von bislang fünf bis 2013 geplanten Transportern seiner Art. Sie können jeweils bis zu 9,5 Tonnen Güter wie Wasser, Nahrungsmittel, Treibstoff und Sauerstoff zur ISS bringen.

"Jules Verne" war am 9. März mit der Trägerrakete Ariane 5 vom europäischen Raumfahrtzentrum Kourou gestartet. Nach der Abkoppelung von der Rakete gab es mehrere Tests der Systeme. Schließlich dockte der Frachter am 3. April an der ISS automatisch an. Der zweite ATV-Einsatz ist für die zweite Jahreshälfte 2010 geplant. Astrium liefert das Frachtraumschiff dafür bereits im ersten Halbjahr 2010. (sgo/dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben