Rauschgift : Polizei entdeckt riesige Hanf-Plantage in Essen

3000 blühende Pflanzen, 70 Kilogramm Marihuana - ein Paradies für Kiffer und ein großer Erfolg für die Polizei. In Essen wurde eine gigantische Marihuana-Plantage ausgehoben.

Marihuana
400 Strahler mit je 600 Watt Leistung und 150 Ventilatoren sorgten für das richtige Klima. -Foto: dpa

EssenIn einem 55 Meter langen Bürogebäude hat die Essener Polizei eine riesige Marihuana-Plantage entdeckt. Die Beamten fanden 3000 blühende Pflanzen und stellten insgesamt 70 Kilogramm Marihuana sicher. Eine Frau und drei Männer zwischen 27 und 33 Jahren wurden festgenommen. Zwei der Beschuldigten gestanden, die Anlage bewirtschaftet zu haben. Das zweigeschossige Gebäude war für den Betrieb der Plantage aufwendig umgerüstet worden: Die Betreiber hatten unter anderem 400 Strahler mit je 600 Watt Leistung, 150 Ventilatoren sowie 18 Großlüfter installiert, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Fenster im Erdgeschoss waren zur Straßenseite zugemauert, das Gebäude nur über den Hof zu betreten. Dort bewachten zwei Schäferhunde den Eingang. Polizei-Diensthund Heinrich überwältigte jedoch die beiden Wachhunde. Zusätzlich war die Tür mit einer Angelschnur präpariert, die zu einer Klingel im Büroraum des Gebäudes führte. Im Schlafraum der Arbeiter fanden die Beamten eine geladene Pump-Gun und eine Pistole. Die vier Festgenommenen befinden sich in Untersuchungshaft.

Die Elektroleitungen waren kilometerlang

Das Geschäft mit den Erträgen der riesigen Plantage lief bereits seit längerer Zeit, bestätigte ein Polizeisprecher. Den Strom für ihre Gerätschaften hatten die Marihuana-Züchter illegal abgezapft. Damit betrieben sie auch zwei Zentrifugen zur Trennung von Pflanzenteilen sowie Filter, Pumpen, Heizstäbe, Luft- und Raumbefeuchter.

Die Elektroleitungen waren kilometerlang, die Polizei konnte die einzelnen Räume nur mit Hilfe des technischen Hilfswerks THW betreten. Die 3000 gefunden Pflanzen standen in voller Blüte und waren in zwei Räumen untergebracht, in zwei weitere Räumen war die Plantage bereits abgeerntet. Die abgeernteten Blüten wurden in einem zusätzlichen Raum getrocknet. (ah/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben