Reagenzglasbefruchtung : 62-Jährige bringt Kind zur Welt

In Großbritannien hat eine 62-Jährige ein Kind geboren und ist damit die älteste Mutter des Landes geworden. Sie hatte sich vom umstrittenen italienischen Arzt Severino Antinori behandeln lassen.

London - Wie die Zeitung «Daily Mail» in ihrer Samstagsausgabe berichtete, brachte Patricia Rashbrook in einer Klinik im südenglischen Seebad Brighton per Kaiserschnitt einen drei Kilo schweren Jungen mit dem Namen «JJ» zur Welt. Die 62-jährige Kinderpsychologin hat bereits drei erwachsene Kinder aus ihrer ersten Ehe, für ihren zwei Jahre jüngeren Ehemann John Farrant ist es jedoch das erste.

Sie habe ihm diese Freude machen wollen, verteidigte Rashbrook ihre Entscheidung, so spät noch einmal Mutter zu werden. «Was bei Eltern wichtig ist, ist nicht ihr Alter, sondern ob sie die Bedürfnisse des Kindes erfüllen können», sagte sie der Zeitung, «Und wir sind sicher, dass wir das können.» Ein richtiger Name für den bis dahin «JJ» genannten Sohn soll noch gesucht werden.

Das Paar hatte sich vom umstrittenen italienischen Arzt Severino Antinori behandeln lassen, der bereits zahlreichen Frauen über 60 Jahren zu einem Kind verholfen hatte. «JJ» ist das Ergebnis des fünften Befruchtungsversuches, der mit den Samenzellen von John Farrant und einer Spendereizelle in einer Klinik in der ehemaligen Sowjetunion geschah. Rashbrook und ihr Mann äußerten sich nicht dazu, wo genau die Reagenzglasbefruchtung stattfand und wie sie an eine Spendereizelle gekommen waren. «Wir bedauern die Ausbeutung von armen Frauen, die gezwungen sind, ihre Eizellen zu verkaufen», sagte das Paar lediglich.

Die unbekannte Spenderin hat Rashbrook dazu verholfen, den Rekord von Elizabeth Buttle zu übertreffen, die 1997 mit 60 Jahren als bis dahin älteste Frau in Großbritannien ein Kind bekommen hatte. Weltweit gilt die Rumänin Adriana Iliescu als älteste Mutter: Sie gebar ihre Tochter vergangenes Jahr im Alter von 66 Jahren. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar