Advertorial : Eine schwimmende Militärbasis wird zum Luxushotel der Spitzenklasse

Das Spitbank Fort, eine ehemalige Festung der Briten an der Südküste Englands, verspricht seinen Besuchern das vielleicht exklusivste James Bond-Erlebnis.

Definitiv ein unvergessliches Erlebnis: der Urlaub im luxuriösen Spitbank Fort, dem Hotel auf einer schwimmenden Militärinsel.
Definitiv ein unvergessliches Erlebnis: der Urlaub im luxuriösen Spitbank Fort, dem Hotel auf einer schwimmenden Militärinsel.Foto: Promo/Spitbank Fort

Für alle, die auf der Suche nach einem wirklich ausgefallenen Ziel für einen Kurztrip sind, gibt es seit 2012 etwas wirklich einzigartiges: Ein exklusives 5-Sterne Hotel mit nur einer Handvoll Suiten auf einem ehemaligen Fort im Meer.

Spitbank Fort ist eine von vier Seebefestigungsanlagen, die 1859 auf Veranlassung der Royal Commission in der Meerenge Solent gebaut werden sollten. Aufgabe der Forts war die Verteidigung der Hafeneinfahrt von Portsmouth und des Spithead, Teil der Meerenge westlich von Portsmouth. Das Spitbank Fort war ein Artilleriefort zur Seezielbekämpfung. Kreisrund mit einem Durchmesser von 54 Metern, sind die Grundmauern unglaubliche 19, 6 Meter dick. Im oberen Batteriedeck ist das Fort von der Grundfläche her in zwei Hälften geteilt. Während die von der Küste abgewandte Frontseite mit Panzerplatten und schweren Geschützen ausgestattet war, bestand die Rückseite aus mit Granitsteinen verblendetem Backsteinmauerwerk, in das die 7 Kanonen integriert waren. An Deck des Forts befindet sich auch ein Leuchtturm. Bis 1962 wurde es für militärische Zwecke genutzt, zwanzig Jahre später waren hier ein Museum, ein Tanzsaal und ein Restaurant untergebracht. Aufgrund seiner Exklusivität und Imposanz wurde das Fort immer wieder für Filmaufnahmen und Konzerte genutzt, bevor es 2012 als sensationelles Hotel eröffnete.

Spitbank Fort
Alle Bilder anzeigen
1 von 9Foto: Promo/Spitbank Fort
23.07.2013 20:19

Wo früher bis zu 150 Soldaten in Hängematten schliefen, betreten Sie heute neun moderne und luxuriöse Suiten. Auf der Dachterrasse des Forts befinden sich nun keine Kanonen mehr, sondern eine Luxus-Sauna und ein Hot-Tub mit spektakulärem Seeblick. Auch sonst wurde die Festung mit Einrichtungen ausgestattet, die es zu einem erstklassigen 5-Sterne Hotel machen. Eine wahre Gourmet Küche bietet die Crow's Nest Bar, den Afternoon-Tea kann man in der gemütlichen Victoria Bar zu sich nehmen, um dann den Abend im opulenten Offizierskasino unter Kronleuchtern und am offenen Kamin ausklingen zu lassen. Am nächsten Morgen erwartet die Gäste im Offizierskasino ein Luxus-Frühstück mit knusprigem Bacon und allem, was zu einem original englischen Frühstück gehört.

Eine von neun luxuriösen Suiten auf dem Spitbank Fort.
Eine von neun luxuriösen Suiten auf dem Spitbank Fort.Foto: Promo/Spitbank Fort

Wenn Sie mit an Bord gehen möchten, können Sie noch bis zum 26. Oktober über Tagesspiegel Luxusurlaub die Zimmer für 50% weniger buchen. Der Weg auf die Militärbasis ist zudem ein Highlight für sich. Bevor Sie in James Bond-Manier im Boot zum Fort gebracht werden, finden Sie sich in der Royal Clarence Marina ein und werden stilvoll mit einem Drink in Empfang genommen werden.

Haben Sie Lust auf dieses und weitere einzigartige Reiseziele bekommen, dann empfehlen wir Tagesspiegel Luxusurlaub auszuprobieren.

Hier können Sie sich kostenlos und unverbindlich anmelden, um regelmäßig neue Traumhotels zu entdecken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben