AHOI : AHOI

Kreuzen und Wandern

steht auf dem Programm der „Modigliani“, einem Schiff der elsässischen Reederei CroisiEurope. Am 15. Oktober startet der Flusskreuzer (78 Kabinen) in Saarlouis. Vom Saarland aus nimmt das Schiff über die Saarschleife Kurs auf Cochem, Koblenz und Rüdesheim. Im Fokus der Reise stehen drei besonders schöne Wanderstrecken: der Felsenweg bei Saarburg (zehn Kilometer), der Apolloweg im Loreley-Tal (elf Kilometer) und der Rheinsteig (neun Kilometer). Mit normaler Fitness sind sie gut zu schaffen. Die fünftägige Kreuzfahrt über Saar, Mosel und Rhein, die in Straßburg endet, ist ab 588 Euro bei www.e-hoi.de buchbar. Der Preis beinhaltet die Ausflüge wie auch die Getränke bei Tisch.

Erwischt hat es nun auch Cunard. Die britische Traditionsreederei bietet auf ihren „Queens“ jetzt Hochzeiten an. An Bord werden Heiratswillige – natürlich – vom Kapitän getraut. Hochzeiten sind an Tagen ohne Landgang auf allen Seereisen mit einer Dauer von mindestens acht Tagen möglich. Um die Exklusivität zu wahren, wird pro Tag nur eine Trauung vorgenommen, entweder morgens um 11 Uhr oder nachmittags um 15 Uhr 30. Ein sogenannter Weddingplaner steht bei der Vorbereitung der Feier hilfreich zur Seite. Die Basisvariante des Hochzeitspakets kostet 2500 US-Dollar, zuzüglich einer Gebühr für den Trauschein von 575 Dollar. Wie beim Autokauf gilt: Die Aufpreisliste ist schier endlos. Auskunft gibt es im Reisebüro oder auf cunard.de

Die vermutlich teuerste Kreuzfahrt bietet der britische Veranstalter Six Star Cruises. Er verkauft eine 124-tägige Reise inklusive Rahmenprogramm für 1,17 Millionen Euro. Für 9440 Euro pro Tag ist der Urlaub allerdings auch von Anfang an äußerst luxuriös: Die vermögenden Reisenden werden am 1. Januar 2013 mit dem Helikopter abgeholt, um im Privatjet nach Los Angeles anzureisen. Dort beginnt dann eine Reise in der Royal Suite der „Silver Whisper“. Wer dazu nähere Auskünfte benötigt, möge bitte seinen Butler auf Trab bringen.

Sicherheitsprobleme in Mexiko sind bekannt. Jetzt hat es auch Gäste eines Kreuzfahrtschiffes getroffen. Bewaffnete Räuber überfielen vor einer Woche nahe Puerto Vallarta einen Ausflugsbus der „Carnival Splendor“, 22 Passagiere mussten Wertsachen und Pässe herausrücken, verletzt wurde niemand. In den vergangenen Monaten hatten bereits mehrere US-amerikanische Reedereien mexikanische Häfen von ihren Routen gestrichen.

Die Fahrt auf dem Götakanal ist eine wahrlich einmalige Reise, die jeder vermutlich auch nur ein Mal machen wird. Nicht zuletzt deshalb, weil sie nicht eben besonders günstig ist. Wer durch den Götakanal quer durch Schweden fährt, gönnt sich jedoch eine der originellsten Schiffsreisen überhaupt. Auf inzwischen denkmalgeschützten Schiffchen, die maßgenau für den Kanal gebaut wurden, geht es im Schritttempo von Stockholm nach Göteborg oder anders herum. Dabei werden 66 Schleusen passiert. Mit einem Vor- und Nachprogramm bietet das Seereisebüro in Berlin den Schwedentörn ab 2299 Euro an, inklusive Fluganreise sowie Vor- und Nachprogramm. Telefonische Auskunft: 030 / 21 91 56 15

„Concordia“-Desaster. Zwei Seemeilen Abstand müssen Kreuzfahrtschiffe künftig zu geschützten Küsten Italiens einhalten. Inoffiziell wird in Italien vom „decreto anti-inchini“ („Dekret gegen Verbeugungen“) gesprochen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben