Reise : Am liebsten unter Deutschen Bundesbürger legen kaum Wert auf Gästemix an Bord

Kreuzfahrtkunden sind in Reisebüros gern gesehen, doch sie sind auch preisbewusst. Wie eine Umfrage des Fachblatts „Touristik Aktuell“ und der Fachhochschule Worms in 1400 Reisebüros ergab, lassen sich mehr als 70 Prozent der Reisebürokunden bei der Buchung durch Preisaktionen beeinflussen. Am stärksten durch Frühbucherrabatte (41 Prozent), Sonderpreisaktionen (30 Prozent), Last- Minute-Angebote (14 Prozent) und Bordguthaben (13 Prozent). Auch die Nebenkosten sind ein Thema: Für 68 Prozent ist ein All-inclusive-Preis wichtig.

Wichtigstes Entscheidungskriterium bei der Wahl der passenden Seereise ist jedoch die Route, gaben 94 Prozent der befragten Reisebüromitarbeiter zu Protokoll. Nur fünf Prozent schätzten das Schiff selbst als Destination. Aus der Umfrage geht auch hervor, dass die Bordverpflegung ganz wichtig ist für Kreuzfahrer: Für 73 Prozent sei die Gastronomie an Bord ein entscheidendes Buchungskriterium, hieß es auf der ITB Berlin, wo die Studie jetzt vorgestellt wurde.

Und auch bei der Wahl der Reederei fahren die Hochseeurlauber einen klaren Kurs: 83 Prozent ziehen europäische den amerikanischen Kreuzfahrtanbietern vor. Beliebteste „europäische“ Reederei ist Aida Cruises – obgleich eine Marke des US-Konzerns Carnival. Auf Platz zwei liegt Tui Cruises, es folgen MSC, Costa und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Die Top 5 der amerikanischen Anbieter führt Norwegian Cruise Line an, gefolgt von Royal Caribbean, Princess Cruises, Celebrity Cruises und Disney Cruise Line.

Ein Kreuzfahrtangebot ohne deutschsprachigen Service an Bord ist gemäß der Kreuzfahrtenanalyse nur schwierig zu verkaufen. Denn 94 Prozent der Deutschen legen Wert auf Service in ihrer Muttersprache. Und darauf, unter sich zu sein: Für mehr als die Hälfte von ihnen ist ein internationaler Gästemix störend.

Keine eindeutige Präferenz zeigt sich bei der Schiffsgröße: 49 Prozent bevorzugen kleinere Tonnage, 50 Prozent größere. Überraschend sind die Vorlieben bei der Wahl der Unterkunft: Die meisten Kunden entscheiden sich nicht etwa für eine Balkonkabine (36 Prozent), sondern für eine schlichte Außenkabine (47 Prozent). Die preisgünstige Innenkabine wird von 13 Prozent gebucht. Nur ein Prozent gönne sich eine Suite.

Und nach der Kreuzfahrt? Fast 70 Prozent der Kunden wollen mit der Seereise auch ein Vor- und/oder Nachprogramm buchen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben