Reise : An die Hand genommen

Ein Landausflug, i-Tüpfelchen einer Kreuzfahrt, will gut organisiert sein.

Immer Ärger um die Landausflüge. Zu teuer, zu dürftig, oft ein einziges Trauerspiel, klagen viele Passagiere. Vor allem Kreuzfahrer mit Erfahrung scheuen die an Bord angebotenen Exkursionen, weil sie schon zu oft reingefallen und enttäuscht worden sind. Sie gehen also auf eigene Faust los oder mieten sich gar ein Auto mit ortskundigem Fahrer. Seit jüngstem bietet sich eine weitere Möglichkeit: Get Your Guide, die nach eigenen Angaben weltgrößte Buchungsplattform für Touren und Ausflüge, hat ihr Angebot nun auf spezielle Landausflüge für Kreuzfahrer ausgeweitet.

In vielen Häfen Nord- und Mittelamerikas sowie im Mittelmeer werden Ausflüge angeboten. Dabei sind sowohl individuell buchbare Touren als auch Komplettpakete für Gruppen zu buchen.

Wie gut und vergleichsweise günstig diese Ausflüge sind, lässt sich nur schwierig beurteilen, wenn man noch keinen miterlebt hat. Wir haben zumindest mal die Papierform geprüft. Dabei sind wir auf den Ausflug gestoßen, den Kreuzfahrer buchen können, die in Rostock ankommen und sich Berlin anschauen möchten. Versprochen wird: „Entdecken Sie auf dieser eigens auf Sie zugeschnittenen Tour Berlin aus einer völlig neuen Perspektive.“ Der Gast bekomme alles zu sehen, was er für interessant halte. Tja, was da wohl ein Amerikaner angibt? The Wall? The Gate? Checkpoint Charlie? Ja, da lässt sich relativ einfach etwas „maßschneidern“. Allein, wie erfährt man vorher, was für einen geplant ist? Denn zunächst muss man den Ausflug buchen. Blind sozusagen. Und der kostet ab Rostock 1196 Euro, ob man nun allein, zu zweit oder zu sechst im Kleinbus vom Schiffsanleger aus nach Berlin und zurück fährt, im günstigsten Fall also 200 Euro pro Nase. In dem Preis ist außer Fahrt und Führer nichts enthalten: kein Eintritt, keine noch so kleine Mahlzeit, kein Getränk. Dafür heißt es allerdings: „Ihr Fremdenführer ist ein echter Berliner.“ Na dann.

Zweites Beispiel: Barcelona. Der Hafen hat für Kreuzfahrer ja den Vorteil, dass sie bequem zu Fuß das Stadtzentrum erreichen. Wer sich die Mühe macht, mit Stadtplan und Reiseführer loszuziehen, kann sich so sehr günstig seine eigene Stadtführung kreieren. Doch Get Your Guide bietet schon Besonderes an, etwa einen Besuch im Camp Nou, dem Heimatstadion des FC Barcelona. Wer sich das nicht entgehen lassen will, zahlt für die 90-minütige Tour 22 Euro. Das ist bequem und relativ günstig, allerdings ist vorstellbar, dass die Tour an Bord gebucht preislich ähnlich und möglicherweise sogar mit derselben Incomingagentur absolviert wird.

Unter dem Strich bleibt festzustellen, dass Get Your Guide ein Mittler zwischen Agenturen an Land und Kunde ist, eine Provision kassiert, die beim Beispiel Kreuzfahrt sonst an die Mittler an Bord fallen würde. Die Auswahl der Touren dürfte bei Get Your Guide etwas größer sein, sonst gibt es keine Unterschiede, da die Qualität einer Tour auch von Get Your Guide nicht beeinflusst werden kann, sondern allein von Agentur und der Person des Führers abhängt.

Die Get Your Guide AG ist ein Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH), Zürich. Das Unternehmen wurde 2008 gegründet und hat seinen Sitz im Technopark Zürich. Weitere Büros befinden sich in Berlin und Las Vegas.gws

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben