Reise : Auf die Öko-Tour

Die ITB thematisiert „sanftes“ Reisen

Mehr und mehr Reisende verbinden umweltverträglichen Tourismus mit ihren Qualitätsansprüchen. Auch die ITB beschäftigt sich intensiv mit den ökologischen, ökonomischen und kulturellen Auswirkungen des Reisens. In Halle 4.1 Trends & Events geben Aussteller und Diskussionsforen Impulse für einen „verträglichen“ und „sanften“ Tourismus.

Zum Beispiel informiert die Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) über ihre Entwicklungsprojekte und -programme in mehr als 130 Ländern. Auch der Fachverband forum anders reisen e.V., der es sich zum Ziel gesetzt hat, einen sanften, auf Nachhaltigkeit aufgebauten Tourismus zu fördern, stellt seine Konzepte vor. Mit einem Informationsstand ist Atmosfair vertreten. Das gemeinnützige Unternehmen klärt über seine innovativen Klimaschutzprojekte auf.

Während an den Fachbesuchertagen eine Reihe von Vorträgen von Experten das Thema behandeln, wird am Wochenende das Thema Ökotourismus mit spannenden Programmen und zahlreichen Attraktionen einem breiten Publikum näher gebracht. Der TV-Sender Vox mit seiner Moderatorin Mary Amiri von „Wolkenlos“ präsentiert unterschiedliche Regionen der Welt und veranstalten Quizshows.

Fotoausstellungen, die Modenschau Welthungerhilfe, künstlerische Darbietungen aus verschiedenen Ländern, unter anderem auch aus dem ITB-Partnerland Dominikanische Republik, Tänzer und Trommler aus Mali sowie Folkloregruppen aus Tadschikistan und vieles mehr sind bei „Experience Adventure & ECOtourism“ auf der Bühne in Halle 4.1 Trends & Events zu sehen und hautnah zu erleben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben