Ausflugstipps für Familien : Kinderglück im Urzeitpark

Es muss nicht immer Disneyland sein. Auch im Freizeitpark Germendorf kann man was erleben – und sogar einem echten T-Rex über den Weg laufen.

von

Eine Kugel Eis, Seifenblasen oder drei Stationen mit der S-Bahn: Wer seinen Eltern einen Euro aus den Rippen leiert, kommt damit nicht weit. Es sei denn, deren Geld reicht noch für eine Tankfüllung nach Oranienburg. Dort, 30 Autominuten von Berlin entfernt, liegt der „Tier-, Freizeit- und Urzeitpark Germendorf“. Eintritt für Kinder: gerade mal ein Euro.

Inmitten der Germendorfer Waldseen leben auf 60 Hektar mehr als 650 Tiere – darunter Exoten wie Alpakas, Zebus und Kängurus, aber auch Hasen, Ziegen, Füchse und Wildschweine. Im großen Freigehege scharen sich die Rehe um jeden, der 20 Cent für den Futterautomaten in der Tasche hat.

Die Bewohner des angrenzenden „Urzeitparks“ fressen einem zum Glück nicht mehr aus der Hand: Dinosaurier, Mammuts und andere prähistorische Tiere bevölkern dort als lebensgroße Glasfasermodelle das Grasland. Die schöne Badestelle – eine von vielen im Park – ist dagegen garantiert dinofrei; der Urhai lauert erst im Teich nebenan. Ponyreiten, Riesenrad, Autoscooter, Märcheneisenbahn (gegen Aufpreis): All das liegt dann strategisch günstig wieder auf dem Weg zum Auto – in dem die Kinder die Rückfahrt vermutlich erschöpft verschlafen.

An den Waldseen 1 a, 16515 Oranienburg, Ortsteil Germendorf; Telefon: 033 01 / 33 63. Vom S-Bahnhof Oranienburg und von Hennigsdorf aus fahren Busse. Eintritt: Erwachsene vier Euro, Kinder ab drei Jahre ein Euro, ab sechs Jahre 1,50 Euro. Internet: freizeitpark-germendorf.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben