Ausflugstipps : Wohin zu Ostern?

Die bevorstehenden Feiertage (18. bis 21. April) eignen sich bestens für einen ausgedehnten Spaziergang, eine kleine Wandertour oder eine Tour mit dem Rad. Wir haben die schönsten Brandenburg-Ausflüge ausgesucht.

Na Häschen, Ostern schon was vor? In vier Tagen ist es so weit. Foto: Ralf Hirschberger/dpa
Na Häschen, Ostern schon was vor? In vier Tagen ist es so weit.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Mit dem Rad zum Schaf

Wie das Leben auf dem Land früher war, erfahren große und kleine Ausflügler dort, wo man es noch sehen, aber vor allem anfassen kann. Die Schäferei-Erlebniswelt im AWO Kinder- und Jugendhof Beeskow ist solch ein Ort – ein lebendiges Museum auf 400 Quadratmetern, wo die Besucher mehr über Schafe und das Handwerk der Schäfereien lernen. Ausgestellt sind landwirtschaftliche Geräte zum Anfassen und eine alte Bauernstube zum Besichtigen. Am Ostermontag wird hier ein Frühlingsfest gefeiert. Dabei statten auch große Packziegen den Schafen einen Besuch ab und gehen mit den Kindern auf kleine Wandertouren. Traditionelles Handwerk wie das Töpfern oder Arbeiten in einer Stellmacherei werden gezeigt. Regionale Anbieter präsentieren ihre Produkte. Der Schäferlauf, das Riesenpuzzle und überdimensionale Brettspiele sind für die jüngsten Besucher ein schöner Spaß. Wann: Montag, 21. April, von 10 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr; Ort: Lübbener Chaussee 6, 15848 Beeskow; Telefon: 03366/33 86 80, im Internet: awo-schaefereierlebniswelt-beeskow.de

Tour mit Streicheleinheiten

Ein Familienausflug ins Seenland Oder-Spree lässt sich gut mit einer Radtour verbinden. Auf der zweitägigen „Tour mit Streicheleinheiten“ von Müllrose nach Wendisch Rietz am Scharmützelsee reihen sich viele tierische Begegnungen aneinander. Sie macht ihrem Namen alle Ehre. Streicheln ist erlaubt: ob munteres Federvieh an der Ragower Mühle im Schlaubetal, Hirsche und Damwild in Birkholz oder Ponys in Herzberg und der tierische Höhepunkt bei den Lämmern in der Schäferei in Beeskow. Telefon: 033631/86 81 00, im Internet unter: seenland-os.de

Mit Rumpelstilzchen zum Osterfeuer

In Brandenburg gibt es eine Fülle an regionaltypischen Bräuchen. Das Osterfeuer zum Beispiel wird vielerorts zelebriert. Es soll vor allem die Wintergeister verscheuchen. In der Nacht auf Ostersonntag wird es traditionell angezündet. In Burg (Spreewald) sind gleich fünf Osterfeuer geplant, die zum großen Teil von den Einwohnern selbst organisiert werden. So läutet die Burger Jugend mit dem größten Feuer im Ort am 19. April den Frühling ein. Ab 18 Uhr wird das Feuer für die Kleinen und ab 20 Uhr für die Großen am Lodern gehalten. Ort und Kontakt: Wendenkönigstraße 20–22, 03096 Burg; Telefon: 033631/86 81 00, im Internet: burgimspreewald.de

Osterspaziergänge in Potsdam

Teilnehmer des Frühlingspazierganges in Potsdam werden in die Zeit von großen Dichtern, Musikern, Baumeistern und Wissenschaftlern entführt – durch das historische Potsdam und entlang der Havel über die Freundschaftsinsel zum Brauhausberg. Preis: neun Euro, Treffpunkt: Alter Markt / Obelisk; Tickets sind in den Touristinformationen in der Brandenburger Straße 3 und im Hauptbahnhof sowie an Ort und Stelle beim Gästeführer erhältlich. Darüber hinaus bietet der Potsdam Tourismus-Service (PTS) übrigens einen Abendspaziergang für Romantiker durch zwei Jahrhunderte Park- und Architekturgeschichte an. Termine: Mai bis September, jeden Freitag im Monat (außer 15. August), am 18., 19. und 20. April (Ostern) sowie 25. April, Dauer: zwei Stunden, Treffpunkt: 18 Uhr am Grünen Gitter (Allee nach Sanssouci), Ende: am Winzerberg, Preis: neun Euro; Auskunft zu beiden Angeboten unter Telefon: 0331/27 55 88 99, Internet: potsdamtourismus.de

Mit Huskys wandern

Huskys ziehen nicht nur den Schlitten durch den Schnee. Mit den Vierbeinern kommen ihre Begleiter auch während einer Wanderung zu jeder Jahreszeit in Schwung. Durch einen Bauchgurt, an dem die Leine befestigt ist, sind Hundeführer und Vierbeiner miteinander verbunden. Der Husky zieht den Wanderer sanft, wodurch er auf der zweieinhalb Stunden langen Familienwanderung durch das Stechlin-Ruppiner Land ein sportliches Tempo vorlegt. Kinder führen mit einem Elternteil einen kräftigen Hund gemeinsam. Die Tour beinhaltet eine Einweisung in die Wandertechnik, Wissenswertes rund um die Tiere, ein Huskyquiz sowie Obst, Gebäck und Erfrischungsgetränke. Wann: 18. April, von 13 bis 15 Uhr 30, Anmeldung erforderlich. Wo: Freizeit- und Tourismusservice, Sabine Kühn, Telefonnummer: 033924/799 46, Internet: freizeit-mit-huskies.de

Gaukler, Spielleute und Ritter

Was an Ostern in Brandenburg nicht fehlen darf: österliche Mittelalterfeste, wo die entsprechende Handwerkskunst und Gastronomie präsentiert werden, wo sich Gaukler, Akrobaten und Spielleute treffen und Ritter sich zu Pferde duellieren. Ein Osterspectaculum auf der Burg Beeskow mit Feuershow, historischer Musik, Theater und Fakir wird vom 19. bis 21. April veranstaltet. Ansprechpartner: Gerd Schulz, Telefon: 0171/515 32 70, Internet: carnica-spectaculi.de.

Das 25. Oster-Kloster-Fest findet vom 17. bis 21. April statt, vor den Toren des Klosters Chorin mit drei mittelalterlich musizierenden Musikgruppen, drei Bühnen und täglich drei verschiedenen Theateraufführungen: „Passionsspiel“, „Drachensaga“, „Mysterienspiel“ mit Stelzengeistern und Osterfeuer. Im Internet unter: spilwut.de

Veranstaltungen sind im Internet unter reiseland-brandenburg.de zu finden, ebenso wie Übernachtungstipps für einen Kurzurlaub und Arrangements wie etwa „Ostern mit Bauer Gurke“ auf Schloss & Gut Liebenberg oder „Wenn Knospen knallen“ im Hotel Esplanade Resort & Spa Bad Saarow, die alle österliche Glanzpunkte wie Ostereierbemalen, Eiersuchen oder ein Ostermenü aufweisen. (Tsp)

Mehr dazu im Internet unter: http://www.reiseland-brandenburg.de/angebote/feiertagsangebote.html

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben