Reise : Big, bigger, American Dream Größte Vergnügungs-Mall der Welt bei New York

Ute Mehnert[AFP]

Von den Ausfahrtschildern der Autobahn I-95 bei New York ist der Hinweis auf Xanadu längst gestrichen. Jahrelang zeugte die bunte Bauruine vor Manhattans Skyline von gescheitertem Investoren-Größenwahn: Xanadu Meadowlands war als Mega-Mall mit 250 Shops, Skydiving-Tunnel und Indoor-Skipiste geplant – bis die Finanzkrise das fast schlüsselfertige Zwei-Milliarden-Dollar-Projekt im Jahr 2009 platzen ließ. Nun soll die Idee wiederauferstehen: Bis Ende 2013 soll unter dem suggestiven Namen American Dream@Meadowlands der weltweit größte Einkaufs- und Vergnügungspark entstehen.

Der Branchenriese Triple Five will dem Komplex zu einem spektakulären Neustart verhelfen. Triple Five ist ein Unternehmen der kanadischen Ghermezian-Familie, die seit 30 Jahren Freizeitparks und gigantische Shoppingmalls unter einem Dach vereint. Zu dem Konzern gehört auch die Mall of America im US-Staat Minnesota. Sie zieht nach Angaben ihrer Betreiber jährlich 40 Millionen Menschen an und gilt damit als meistbesuchte Mall der Welt.

Einen noch stärkeren Besuchermagneten wollen die Ghermezians nun in den Meadowlands bei East Rutherford (New Jersey) schaffen, nicht weit vom Stadion der beiden New Yorker Football-Mannschaften Giants und Jets. Dank einer neuen Bahnverbindung ist das Sport- und Entertainment-Areal inzwischen nur noch einen 23-minütigen Katzensprung von Manhattan entfernt.

55 Millionen Mall-Kunden pro Jahr, die Hälfte davon Touristen aus aller Welt, werden der Region einen Aufschwung bescheren, versprach Triple-Five-Chef Nader Ghermezian auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit New Jerseys Gouverneur Chris Christie. Für ihr jüngstes Reich der Superlative plant die aus Iran eingewanderte Unternehmerfamilie neben einem Aussichts-Riesenrad ein Spielcasino, einen Wasserpark und ein Eisstadion.

Rund 200 Millionen Dollar aus der Staatskasse hat Gouverneur Christie den Ghermezians als subventionierten Kredit zugesagt; nach Eröffnung will er der Mall Umsatzsteuern in noch einmal derselben Höhe erlassen. Ute Mehnert, AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar