Brandenburg : Kanurevier im Ruppiner Land kennenlernen

Am 25. Mai von 10 bis 17 Uhr findet zum dritten Mal der „Kanutag im Ruppiner Land“ statt. Ort der Veranstaltung ist in diesem Jahr die Uferpromenade am Grienericksee in Rheinsberg, in Kombination mit dem „12. Rheinsberger Hafenfest“.

Das Ruppiner Land zählt Umfragen zufolge zu den beliebtesten Kanuregionen. Dies verwundert nicht, da das wasserreichste Gebiet Brandenburgs auf über 170 Seen und über 2000 Kilometer Wasserwege verweisen kann. Hier bieten sich hervorragende Voraussetzungen für den Kanutourismus, verfügt die Region doch über eine vielfältige Natur und Möglichkeiten für die bei Kanuten populären Rundkurse.

Der „Kanutag im Ruppiner Land“ bietet Anfängern und Kanufans die Möglichkeit, sich über die Kanureviere im Ruppiner Seenland zu informieren, die Region Rheinsberger Seenkette kennenzulernen, Touren per Kanu – Kajak oder Canadier – zu unternehmen und die unberührte Natur aus nächster Nähe zu erleben.

Piratenfest, Schlossparkführungen mit dem Kanu und Schnupperpaddeln locken aufs Wasser, ein kulturelles Rahmenprogramm und kulinarische Genüsse machen Lust auf einen Landgang. An Ort und Stelle erfahren Besucher alles über Kanu- und weiteren Wassersport sowie touristische Angebote der Region.

Nähere Informationen beim Tourismusverband Ruppiner Land e. V., Fischbänkenstraße 8, 16816 Neuruppin; Telefon: 03391/659630, im Internet: Ruppiner Reiseland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar