Reise : Eine echte Französin auf Nebenwegen Unterwegs auf dem Douro mit der „Infante Don Henrique“

Porto steuerbord. 75 Meter lang ist die „Infante don Henrique“. Foto: promo
Porto steuerbord. 75 Meter lang ist die „Infante don Henrique“. Foto: promo

Donau, Rhein, Main, Mosel – Evergreens in den Fahrplänen der Anbieter von Flusskreuzfahrten. Ebenso die Wasserwege zwischen Moskau und St. Petersburg oder von Berlin zur Ostsee gehören zum Muss vieler Anbieter. Aber es gibt auch europäische Ströme, die (fast) noch ein Geheimtipp sind. Zum Beispiel der Rio Douro, ausgesprochen Doro. Zu den wenigen Schiffen, die den portugiesischen Teil dieses Stroms befahren, gehört die „Infante Don Henrique“ der Straßburger Reederei CroisiEurope.



GAST & GASTGEBER

Dass die „Infante Don Henrique“ zur Flotte eines aus 26 Schiffen bestehenden Familienunternehmens gehört, zeigt sich in den Hausfarben Weiß und Grün, aber auch in vielen Details. Dazu gehört ein kunterbunter Kronleuchter ebenso wie zahlreiche, vom Firmengründer selbst gemalte Blumenbilder. Ein Fahrstuhl verbindet drei Decks. Bei Fahrten auf dem Douro machen Deutsche nur zehn Prozent der Gäste aus.



SCHLAFEN & SCHLEMMEN

Die Kabinen sind mit zwölf Quadratmetern genügend groß und verfügen über große Schiebefenster, die sich öffnen lassen. Kenner jüngerer Flusskreuzer vermissen allerdings französische Balkone, also bodentiefe Fenster. Die Einrichtung mit zwei einzeln oder zusammenstehenden Betten, mit Dusche/WC, Fön, Telefon, TV und Safe ist in Ordnung, wirkt allerdings nicht mehr ganz zeitgemäß. Beste Noten für die frische und schmackhafte Küche – da ist die „Infante“ eine echte Französin. Zwar wird nur ein Menü angeboten, doch spezielle Wünsche können erfüllt werden. Zu den Mahlzeiten stehen jeweils drei Weiß-, Rot- und Roséweine, Bier, Wasser, Softdrinks und ein Espresso zur Auswahl.

SPORT & SPASS

Beim Bau des Schiffes wurde auf einen Wellnessbereich mit Einrichtungen wie Sauna, Dampfbad, Solarium verzichtet; ebenso auf einen Fitnessraum. Für Douro-Reisende sicher kein Thema. Für sie steht das Genießen der Landschaft im Vordergrund. Hinzu kommt, dass viele Landausflüge den Tagesablauf bestimmen. Für das gesellige Zusammensein bieten sich das Sonnendeck und der Panoramasalon mit einer Bar an. Zur Unterhaltung kommen manchmal Folkloregruppen an Bord.



GELD & GEGENWERT

Der durchschnittliche Tagespreis beträgt pro Gast etwa 141 Euro.

Die Weine, Bier, Wasser, Softdrinks und ein Espresso zu den Mahlzeiten sind im Reisepreis inkludiert. Einige Bar- Preise: Glas Portwein ab 3,50, Cocktail ab 3,50, Glas Bier 2,70, Glas Whisky ab 4, Glas Cognac 4,50, Kaffee ab 1,80 Euro. Die vom Gast zu erwerbenden Couponkarten im Wert von 15 oder 50 Euro für Getränke sind allerdings etwas ungewöhnlich im Universal-Bordkarten-Zeitalter. Trinkgeldempfehlung 5 bis 8 Euro pro Tag/Gast.



KURZ & KNAPP

Kategorie: Mittelklasse

Reederei: CroisiEurope

Zahlen: 75 Meter lang, 11 Meter breit, 4 Passagierdecks, 142 Gäste, 28 Crew

Indienststellung: Frühjahr 2003

Kabinen: 71 außen

Bordwährung: Euro

Bordsprache: Französisch, Deutsch

Fahrtgebiet: Douro (April bis Oktober)

Im Programm von: z. B. 1AVista Reisen, Auskunft in Reisebüros; wir fanden die sechstägige Reise ab/bis Porto ohne Anreise ab 898 Euro (im Oktober) unter www.kreuzfahrten.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar