Reise : Einfacher angeln für Touristen in Mecklenburg

Fünf Jahre nach der Einführung eines Fischereischeins für Touristen erleichtert Mecklenburg-Vorpommern nochmals die Angelregeln für Urlauber. Nach Angaben des Tourismusverbandes in Rostock können Gäste künftig auch mehrmals im Jahr die auf jeweils 28 Tage befristeten Fischereischeine erwerben. Zudem werden die Ausnahmegenehmigungen für die Küsten- und Binnengewässer des Landes nicht mehr nur von Ordnungsämtern, sondern auch von angeltouristischen Anbietern, Kurverwaltungen, Campingplatzbetreibern und Touristikinformationen verkauft.

Bislang konnten Urlauber, die nicht im Besitz eines Fischereischeins sind, einmal jährlich für 20 Euro einen Tourismusfischereischein für 28 aufeinanderfolgende Tage erwerben. Ab sofort können Verlängerungen für weitere 28 Tage mehrmals pro Jahr zum jeweiligen Folgepreis von 13 Euro gekauft werden. Im vergangenen Jahr nutzten 46 832 Angler das bundesweit einzigartige Angebot. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben