Reise : „Europa 2“: Abschied vom Käpt’ns-Dinner

Die „Europa 2“, die ab September in der STX-France-Werft in St. Nazaire gebaut und voraussichtlich im Frühjahr 2013 in Dienst gestellt werden soll, nimmt Konturen an. Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten hat jetzt zahlreiche Details zu dem Schiff bekannt gegeben und wie es sich von der heutigen „Europa“ unterscheiden soll.

Das neue Schiff nimmt Abschied von „Kapitäns Dinner“ und vorgeschriebener Abendgarderobe, richtet sich mit legerer Atmosphäre eher an Familien mit Kindern sowie an Menschen, die noch im Beruf stehen, deren Zeitbudget eher begrenzt ist. So soll es eine Betreuung schon für Kinder ab zwei Jahren geben, um die sich auf insgesamt 170 Quadratmetern in drei Altersgruppen professionelles Personal kümmert. Darüber hinaus soll es spezielle Familien-Kreuzfahrten geben, bei denen dann ein zusätzliches Bordprogramm für Familien und auch entsprechende Landausflüge angeboten werden sollen.

Selbstverständlich werde die „Europa 2“ den gleichen „hohen Service- und Gastronomie-Standard“ halten wie das bisherige Flaggschiff der Reederei, versichert Unternehmenssprecherin Negar Etminan. Neben „legerem Luxus“ wolle die neue „Europa“ wie Neubauten anderer Reedereien auf knapp 1000 Quadratmetern ein großes Angebot an Fitness und Wellness an Bord bieten.

Das Schiff wird mit 258 Suiten ausgestattet, misst 225,25 Meter in der Länge und bekommt elf Decks, ist also etwas größer als die „Europa“, die maximal 408 Gästen Platz bietet. Im Frühjahr und Sommer kreuzt das Schiff im Mittelmeer, in den Wintermonaten geht es in Richtung Südostasien. gws

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben