TIPPS FÜR KRONACH : Historisches Stadtspektakel im Juni

ANREISE
Mit der Bahn von Berlin aus über Saalfeld in rund vier Stunden.

ÜBERNACHTEN

Zum Beispiel im Gasthof Klosterkeller (Telefon: 092 61 / 308 65 60; hotel-klosterkeller.com; Doppelzimmer (ohne Frühstück): 75 Euro. Frühstück: 5 Euro.

ESSEN UND TRINKEN
Am Stand der Metzgerei Höring (Bahnhofsstraße 12) werden Bratwürste nach Kronacher Art angeboten (zwei im Weggla für 2,50 Euro).

FÜHRUNGEN
Die Festung Rosenberg beherbergt die Fränkische Galerie mit Werken von Lucas Cranach dem Älteren, Tilmann Riemenschneider und der mittelalterlichen Bamberger Malerschule. Zurzeit gibt es zudem die witzige Ausstellung „Carricare. Kunst und Künstler gesehen von ihren Kollegen“. Durch die Festung täglich außer montags um 11, 12.30, 14 und 16 Uhr. Telefon: 092 61 / 604 10.

VERANSTALTUNGEN
Alle zwei Jahre findet das „Historische Stadtspektakel“ statt (Termin: 26. bis 28. Juni 2015), das die mehr als 1000-jährige Geschichte der Stadt während einer Zeitreise in vergangene Jahrhunderte mit Leben erfüllt. Vor der Kulisse der Oberen Stadt sind Schmiede, Seiler, Büttner, Korbmacher, Flößer, Schreiner, Bader, Waschfrauen, Töpfer und vieles mehr zu sehen und zu erleben.

Und 2016 wieder: „Crana Historica“. Aus ganz Europa werden wie schon 2012 und 2014 Reenactmentgruppen anreisen und ihr mittelalterliches Lager errichten. Termin: 14. bis 16. Mai. Kontakt: Historischer Verein Kronach, St.-Sebastian-Straße 8, 96317 Kronach; Internet: crana-historica.de

AUSKUNFT
Touristinformation, Marktplatz 5, 96317 Kronach. Telefon: 092 61 / 972 36; kronach.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben