Trend : Ein Bungalow für den Freizeitkapitän

Eine Brandenburger Werft stellt neues Budget-Hausboot vor - das Mobiliar stammt von Ikea.

von
320513_0_0dc4ccd3.jpg
Haus ahoi! Das neue »BunBo«. -Foto: promo

Seit der Kaufmann und Tüftler Günter Großmann im Schiffsbau tätig ist, boomt bei ihm die Nachfrage. „Krise? Welche Krise?“, fragt er. Auf eine ebenso eigenwillige wie luxuriöse Interpretation des Begriffs Hausboot in Gestalt des Modells „Aquare 1500“ lässt der Inhaber der Werft Aquare aus Brandenburg/Havel nun die Budgetversion „BunBo“ folgen.

Wie die „Aquare“ ähnelt auch die „BunBo“ (Bungalow Boot) auf den ersten Blick eher einem schwimmenden Wochenendhaus als der vertrauten Umsetzung des Verdrängerprinzips. Während die „Aquare“ mit Preisen zwischen 349 000 und 384 000 Euro bestenfalls gut situierte Individualisten anspricht, zielt das neue  Schiff auf etwas schmalere Brieftaschen. Die Unterkonstruktion besteht aus zwei zehn Meter langen und ein Meter breiten Aluminiumschwimmkörpern. Darauf ist eine Art Blockhaus mit 21 Quadratmetern Wohnfläche und 14 Quadratmetern Terrasse montiert. Das Material ist skandinavische Fichte, 60 Millimeter dick. Schlafraum, Wohnküche, Dusche und WC – alles da. „Passend zum Gesamtbild“, sagt Großmann, „stammt das Mobiliar von Ikea.“ Die rustikale Gemütlichkeit der Konstruktion unterstreicht ein Kohleofen. Auch in den Wintermonaten muss man nicht auf Ausfahrten verzichten – eine entsprechende Isolierung sorgt dafür, dass niemand an Bord frieren muss.

Mit sechs Tonnen Gewicht, 9,9 PS Außenbordmotor und einer Marschgeschwindigkeit von sieben bis neun Stundenkilometern zählt die „BunBo“ eher zu den Leichtversionen des Genres. Das macht sich auch beim Geld bemerkbar. Der Treibstoffverbrauch liegt bei schonenden drei Litern pro Stunde, der Kaufpreis beträgt 65 000 Euro. Für diesen im Jachtbau relativ moderaten Betrag wird man Wochenendhausbesitzer und Kapitän in Personalunion.

Spätestens Anfang Juni will Großmann zehn „BunBos“ in Brandenburg-Plaue verchartern. Für vier Personen ausgelegt, reißt sie bei Preisen zwischen 450 und 695 Euro pro Woche kein ungebührlich großes Loch in die Urlaubskasse. Gebucht wird übers Internet (www.bunbo.de oder www.aquare.eu). Auskunft: Aquare Charter, Große Mühlengasse 10, 14774 Brandenburg-Plaue; Telefon: 033 81 / 28 46 61.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben