TIPPS FÜR KÄRNTEN UND DEN MILLSTÄTTER SEE : Wer mag, schlägt rubinrote Steine aus dem Fels

Selbst ist der Mann im Schaumuseum „Granatium“
Selbst ist der Mann im Schaumuseum „Granatium“Foto: Helge Bendl

ANREISE

Germanwings fliegt von Tegel nonstop nach Klagenfurt. Tickets ab 80 Euro für Hin- und Rückflug (Spartarif mit Handgepäck). Air Berlin fliegt von Tegel nach Salzburg (ab etwa 110 Euro für Hin- und Rückflug inklusive Gepäck). Weiter mit der Bahn bis Spittal-Millstätter See (oebb.at). Wer die komplette Strecke ab Berlin auf der Schiene zurücklegen will, muss mit zwölf Stunden Fahrzeit kalkulieren (Europa-Spezial-Ticket 39 Euro pro Strecke, Internet: bahn.de/oesterreich).

Mit dem Auto über Salzburg in knapp neun Stunden.

DER SEE
Lang (11, 8 Kilometer) und schmal 1,8 Kilometer) ist er. Seine Wassertiefe beträgt 147 Meter. Typisch für den Millstätter See ist die terrassenförmige Topografie: Der See – auf 600 Meter Seehöhe – bildet die erste Stufe. Die zweite Stufe – auf 900 Meter – ist das Hochplateau, das sich vom Ost- bis zum Westufer des Sees erstreckt. Auf 2 000 Meter liegt schließlich die dritte Stufe – die Millstätter Alpe.

UNTERKUNFT
Das Vier-Sterne-Superior-Hotel Seefischer in Döbriach (Telefon: 0043/4246/77129, Internet: seefischer.at) bietet Arrangements für Golfer, aber auch ein Romantikangebot für Pärchen: Drei Übernachtungen mit Frühstück und abendlichem Fünf-Gänge-Menü, Massage, Picknickkorb, Abholung vom Bahnhof etc. ab 374 Euro pro Person.

Ebenfalls am See liegen die charmante Villa Verdin in Millstadt (Doppelzimmer mit Frühstück ab 45 Euro pro Person, Internet: villaverdin.at) und das schicke Kollers Hotel in Seeboden mit großem Wellnessbereich (sieben Nächte Halbpension ab 710 Euro pro Person, Internet: kollers.at).

AKTIVITÄTEN
Die „Millstätter See Inclusive Card“ gibt’s in vielen Herbergen gratis für die Gäste. Der Besuch von Bädern, Museen und die Fahrt mit den Seeschiffen ist dann kostenlos, ebenso das Buchtenwandern mit dem Ruderboot. Für Touren auf dem Millstätter See-Höhensteig gibt es Gratis-Wanderführer und GPS-Geräte. Die gesamt Region lässt sich auch gut per Fahrrad erkunden.


KULINARIK

Bis zum 24. Oktober werden am See zu verschiedenen Terminen an acht ungewöhnlichen Orten sogenannte Herbsttafeln mit heimischen Produkten aufgestellt. Pauschalen für drei Nächte ab 159 Euro für zwei Personen.


REISEFÜHRER
Sabine Becht, Sven Talaron: Kärnten, Michael Müller Verlag, 2013, 432 Seiten, 19,90 Euro

AUSKUNFT
Übernachtungen vermittelt das Infocenter Millstätter See, Telefon: 0043/4766/37000, Internet: millstaettersee.com. Infos zu weiteren Kärntner Urlaubsregionen im Internet: kaernten.at

0 Kommentare

Neuester Kommentar