Reise : Extratouren – auch mal mit dem Bischof

Die Veranstalterkataloge für den Sommer 2010 bieten Altbekanntes und manch neue Idee

In den Reisebüros sind in den vergangenen Wochen viele dicke Pakete abgegeben worden: Nach und nach haben die Reiseveranstalter ihre Sommerkataloge 2010 ausgeliefert. Wer darin blättert, entdeckt viele alte Bekannte unter den Reisezielen und Hotels. Doch auch etliche Neuheiten sind in die Programme aufgenommen worden. Hier ein Überblick zu den Änderungen bei führenden Anbietern.

Tui

Der Marktführer bietet in 60 Hotels erstmals „All Inclusive for Kids“ an – in diesen Unterkünften gibt es Essen und Getränke ohne Begrenzung nur für Kinder bis zwölf Jahre, nicht für ihre Eltern. Neu sind außerdem ein Katalog mit Reisen in Schönheitskliniken sowie ein eigenes Programm nur mit Wohnmobiltouren. Bei ihren Städtereisen nach Berlin und München testet die Tui einen „Flex-Tarif“, bei dem die Gäste bis drei Tage vor dem Reisetermin kostenlos stornieren dürfen.

  

Neckermann

Die Nummer zwei unter den deutschen Reiseveranstaltern stellt traditionell ihre Preise in den Vordergrund. Zu den Neuheiten in den Katalogen gehört, dass die Griechenland-Reisesaison schon Ende März und damit vier Wochen eher als bisher beginnt. Erstmals geht es für Neckermann-Gäste auf die Malediven-Insel Thulhagiri. Die Zahl der „Xperience“- Clubs für Aktivurlauber verdoppelt sich auf 14. Zudem gibt es mehr Hotels, in denen auch Kleinkinder betreut werden.

ITS / Jahn Reisen / Tjaereborg

Anders als Tui und Thomas Cook hat der drittgrößte Pauschalreiseanbieter sein Angebot im Sommer 2009 nicht reduziert, sondern erweitert. Diesen Weg setzen die Pauschalmarken der Rewe-Touristik fort. Jahns Fernreisenprogramm ist so umfangreich geworden, dass es erstmals auch im Sommer zwei Kataloge füllt. Neu ist hier Urlaub in Bulgarien und auf dem Peloponnes. Und neben Tjaereborg bietet auch ITS zusätzlich zu den Katalogen ein „virtuelles Angebot“ mit flexibler Reisedauer und Tagespreisen an.

Dertour / Meier’s Weltreisen / ADAC

Die Bausteinmarken der Rewe-Touristik bringen 45 Kataloge in die Reisebüros, bilden darin aber nicht ihr ganzes Sortiment ab. Hausbooturlaub und Tickets für Fähren werden künftig nur noch online vorgestellt und verkauft. Das von Dertour im Winter erstmals aufgelegte Tunesien-Programm geht in die erste Sommersaison. Und die Auswahl an Gesundheitsreisen, die in Zusammenarbeit mit Dr. Holiday angeboten werden, verdreifacht sich.

ALLTOURS

Exakt 2327 Abflüge pro Woche bedeuten einen neuen Rekord bei der Nummer vier unter den deutschen Pauschalreiseanbietern. Die Hotelauswahl wird etwas kleiner, neu ist allerdings die Kategorie der „Premium-Deluxe-Hotels“ (elf Häuser mit Fünf-Sterne-Standard). Erstmals ist Malediven-Urlaub bei Alltours auch im Sommer buchbar. Mit der neuen „Rücktrittsgarantie“ lassen sich bis zum Jahresende 2009 alle bereits gebuchten Reisen kostenlos stornieren.

FTI

Wichtigste Neuheit ist die Luxusmarke „Gold by FTI“ mit 244 Hotels, die mindestens Fünf-Sterne-Komfort bieten. Autourlauber haben nun auch Ferienorte in Bayern und der Schweiz zur Auswahl. Neue Ziele sind Marokko und die griechischen Inseln Zakynthos, Karpathos und Lesbos. Erstmals stehen insgesamt mehr als 5000 Hotels zur Auswahl.

Öger Tours

Der Türkei-Spezialist macht im kommenden Sommer mehr Angebote für Radler und andere Aktivurlauber. Erweitert wird das Hotel-Angebot an der Kilikischen Küste im äußersten Südosten der Türkei. Von 37 auf 53 Häuser wächst Ögers Hotelangebot in Ägypten.

Thomas Cook Reisen

In 134 Ländern sind Gäste der Premiummarke von Thomas Cook im kommenden Sommer unterwegs. Erstmals vertreten ist der Veranstalter auf der Baleareninsel Formentera. In Thailand, Malaysia und Sri Lanka werden jetzt auch Privatrundreisen angeboten. Golfer können nun auch in Resorts in Tschechien und auf Kreta abschlagen.

Studiosus

Eine grundlegende Änderung im Studienreisenkonzept sind die neuen „Extratouren“: Die Teilnehmer können sich an vielen Orten von ihrer Gruppe absetzen und ein persönliches Programm erleben – organisiert, aber nicht begleitet vom Reiseleiter. Außerdem sollen statt historischer vermehrt aktuelle Themen in die Reisepläne eingearbeitet werden. Neue Reiseziele sind Bahrain, Kuwait und Katar. Die Studiosus-Marke Marco Polo baut vor allem das Afrika-Angebot aus.

Gebeco / Dr. Tigges

Die Studienreisenveranstalter der Tui- Gruppe setzen im neuen Jahr Schwerpunkte bei kulinarischen Reisen und beim Thema Musik. Neue Regionen für Wanderreisen sind bei Gebeco die Mittelmeerinseln Menorca, Sizilien und Samos. Gruppen von Dr. Tigges sind häufiger in Deutschland unterwegs, wo es 13 neue Touren gibt.

Spezialanbieter

Wikinger Reisen hat sein Wander- und Fernreisenangebot erweitert, unter anderem mit Sri Lanka und kleinen Inseln in Thailand als neuen Zielgebieten.

China Tours vergrößert die maximale Teilnehmerzahl bei bestimmten Reisen auf 25 Urlauber, senkt dafür aber auch die Preise um bis zu 15 Prozent.

Olimar bringt jetzt Urlauber auch an die „Spanische Algarve“ im Westen der Costa de la Luz sowie nach Cinque Terre in der norditalienischen Region Ligurien.

Das Bayerische Pilgerbüro lässt seine Gäste unter dem Motto „Reisen mit Exzellenz“ unter anderem von Diözesanbischöfen begleiten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben