Reise : Fahrgastschiffe für die mittlere Oder

Zwei Fahrgastschiffe sollen spätestens ab 2014 auf der mittleren Oder verkehren. Derzeit laufe die Ausschreibung für den Bau, sagte jetzt der Bürgermeister der polnischen Stadt Nowa Sol, Wadim Tyszkiewicz. Er ist Initiator des Projekts „Oder für Touristen“, in dem elf deutsche und polnische Städte an einem etwa 200 Kilometer langen Abschnitt der Oder von Bytom Odrzanski über Eisenhüttenstadt und Frankfurt bis Kostrzyn kooperieren.

Die Fahrgastschiffe werden nach Angaben von Tyszkiewicz einen Tiefgang von nur 50 Zentimetern haben und könnten damit auch bei Niedrigwasser auf dem Grenzfluss verkehren. Noch offen sei, wo sie stationiert werden. Er könne sich vorstellen, dass die Schiffe auf unterschiedlichen Abschnitten des Flusses verkehren. Der Bedarf für Fahrgastschifffahrt auf der Oder sei vorhanden, zeigte er sich überzeugt. Er verwies darauf, dass hier schon in den 1920er Jahren Schiffe verkehrten. An diese Zeiten wolle man anknüpfen.

Das im vergangenen Jahr gestartete Projekt „Oder für Touristen 2014“ sieht neben den beiden Fahrgastschiffen auch den Bau mehrerer Marinas und Anlegestellen für Sportboote vor, wie sie in Nowa Sol schon entstanden. Mit EU-Geldern soll insbesondere der weitgehend brachliegende Frankfurter Winterhafen zu einem Liegeplatz für Sportboote umgebaut werden. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben