Reise : Fürsten und ihre Juwelen

Monaco präsentiert in einer Schau Prunk von 20 europäischen Adelshöfen

Wolfgang Lehmann
Rubine und Brillanten des Ordens vom Goldenen Vlies. Foto: Jürgen Karpinski
Rubine und Brillanten des Ordens vom Goldenen Vlies. Foto: Jürgen Karpinski

Eine Reise in die europäische Vergangenheit unternimmt das Grimaldi Forum Monaco, das 2000 gegründete Kulturzentrum, in seiner diesjährigen Sommerausstellung: Vom 11. Juli bis zum 11. September zeigt es „Prunk und Glanz der Fürsten-, Königs- und Kaiserhöfe in Europa“.

Es werden 20 Höfe präsentiert, ehemalige wie Paris oder Wien, bestehende wie London oder Kopenhagen. In geografischer Anordnung geht es in dieser kulturhistorischen Schau von Portugal in Richtung Norden bis nach Norwegen, nach Osten bis nach Russland und über Polen, Deutschland, Österreich zurück in den Süden, nach Italien (mit Turin und Neapel) und – nicht zuletzt – Monaco.

In Deutschland wurden drei kurfürstliche, später königliche Höfe – Preußen, Sachsen und Bayern – ausgewählt, „Fastes & Grandeur des Cours en Europe“ zu zeigen. Dazu gehört die Porzellan-Etagère aus Oranienburg ebenso wie Juwelen August des Starken aus dem Grünen Gewölbe in Dresden. Dresden gehört mit sechs Sammlungen zu den etwa 70 Leihgebern aus ganz Europa – ein „Gipfeltreffen“ an Gemälden und Kunsthandwerk, Porzellan und Diamanten, wie Martin Roth, Generaldirektor der Dresdner Staatlichen Museen, es bei der Vorstellung des Unternehmens in Berlin bezeichnete.

Die Kuratorinnen der Ausstellung beabsichtigen, jeden der 20 europäischen Höfe, dem jeweils ein Raum gehört, unter einem eigenen Aspekt darzustellen. Bei den deutschen will man in Preußen eine weibliche Sichtweise (Königin Luise), in Sachsen die Feste August des Starken, in Bayern die Verdienste Ludwig I., der Münchens Architektur und Geistesleben geprägt hat, betonen. Die Herrscherpersönlichkeiten sollen in ihren dynastischen und damit politischen Beziehungen untereinander dargestellt werden. Wolfgang Lehmann

„Fastes & Grandeur des Cours en Europe“. Espace Ravel des Grimaldi Forums Monaco. 10, avenue Princesse Grace. Geöffnet täglich von 10 bis 20 Uhr, donnerstags bis 22 Uhr. Eintritt: 12 Euro, Katalog Französisch und Englisch, 49 Euro. Grimaldi Forum, E-Mail: ticket@grimaldiforum.mc

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben