Gedrucktes für die Ferien : Anregungen fürs Unterwegssein

Die Ferientage rücken immer näher – eine g ute Gelegenheit, endlich mal ein Buch zu lesen. Sieben Tipps für spannende Reiselektüre.

von , , , und Barbara Schaefer

Hat jemand geklopft?

Dietmar Nil: Wilde Tiere in Deutschland.
Dietmar Nil: Wilde Tiere in Deutschland.Foto: aus dem Buch

Nachmieter. Der Raufußkauz siedelt in alten Bäumen in den Höhlen des Schwarzspechts. Die kleine Eule ist so erstaunlich wie die türkisfarbene Smaragdeidechse oder das blau schillernde Moderlieschen, ein Schwarmfisch, der im Trüben zu Hause ist. Zahlreiche wilde Tiere bevölkern Deutschland. Eine Safari durch heimische National- und Naturparks, Streifzüge durch Wälder, Bergwanderungen und Strandspaziergänge verblüffen durch den Blick auf artenreiche Fauna.

Für den herausragenden Bildband „Wilde Tiere in Deutschland“ hat der mehrfach preisgekrönte Fotograf Dietmar Nill faszinierende Momentaufnahmen geschaffen. Was hat er nicht alles entdeckt! Einen Wasserfrosch, gut getarnt inmitten zahlloser grüner Wasserlinsen, eine filigrane weiße Krabbenspinne, einen Biber beim Dammbau, einen springlebendigen Hermelin. Rund 180, oft spektakuläre Fotos enthält das Buch. Die Biologin Monika Rößiger hat kenntnisreiche, spannende Texte dazu geschrieben. So erfährt man etwa, warum der Schwarzmilan die Gewässer sauber hält und Füchse in „Saisonehen“ leben.

Dietmar Nil: Wilde Tiere in Deutschland. National Geographic, 240 Seiten, 39, 95 Euro