Reise : Geringe Malariagefahr zur Fußball-WM

Zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika wird ein geringes Malariarisiko erwartet. „Fußballfans, die zu den Austragungsorten der Weltmeisterschaft reisen möchten, brauchen sich weniger Sorgen zu machen“, erklärte Tomas Jelinek, Wissenschaftlicher Leiter des Centrum für Reisemedizin (CRM).

Zur Zeit des Fußballturniers herrsche keine Regenzeit und damit sei das Risiko, sich mit dem Tropenfieber zu infizieren, auch recht gering. Anders sehe es derzeit aus. „Aufgrund der Regenzeit, die bis Mai andauert, vermehrt sich der Krankheitsüberträger besonders stark“, sagt Jelinek. Unbehandelt könne die Malaria lebensbedrohlich verlaufen. Bei frühzeitiger Behandlung heile sie in der Regel aus. Eine Impfung gegen Malaria gibt es nicht. Am besten vorbeugen könne man durch schützende Kleidung, vor allem bei Dämmerung und Dunkelheit. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben