HOHE TAUERN-TIPPS : Nur vier Termine für Gruppentouren vor dem Neuschnee

ANREISE

Auto: München–Kals über die Felbertauernstraße, etwa 220 Kilometer

Bahn: Über München–Salzburg–Lienz,

ab Lienz verkehren Postomnibusse nach Kals am Großglockner.

Mit dem Postbus geht es auch von Kitzbühel aus nach Kals.

Nächstgelegene Flughäfen: Klagenfurt und Innsbruck (zirka 190 Kilometer)

GLOCKNER-TRECK

Die diesjährigen Termine für den Glockner-Treck sind der 28./29. Juli, 11./12., 25./26. August und 8./9. September. Normalerweise geht es am ersten Tag vom Alpengasthaus Lucknerhaus zur Erzherzog-Johann-Hütte. Nach der Übernachtung folgen die Gipfelbesteigung und der anschließende Abstieg. Im Preis von 270 Euro sind Übernachtung, Verpflegung, Ausrüstung und Begleitung durch einen geprüften Bergführer inbegriffen. Auch individuelle Touren mit Führer sind möglich. Auskunft: Telefon 00 43 / 48 76 / 82 63, Internet: www.glocknerfuehrer.at

Unbedingt erforderlich am Berg sind eine gute Kondition, Bergerfahrung und Schwindelfreiheit.

Wer sich die Gipfelbesteigung nicht zutraut, kann den Berg auch auf der sogenannten Glockner-Runde in zirka sieben, nicht geführten Tagesetappen umkreisen (bis 15. September, mit Halbpension ab 330 Euro).

AUSKUNFT

Nähere Einzelheiten, auch über die Möglichkeiten der Unterkunft, gibt es beim Nationalpark Hohe Tauern, Telefon: 00 43 / 48 75 / 16 10, Internet:

www.hohetauern.at

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben