Kanarische Inseln : Bunte Kilos auf dem Kopf

Karneval auf Teneriffa ist groß, bunt und schrill. Die aufwendigen Kostüme für 2013 sind längst in Arbeit.

von
Wer ist die Schönste? Zwölf Kandidatinnen – großartig herausgeputzt – ringen in Santa Cruz um den Titel der Karnevalskönigin.
Wer ist die Schönste? Zwölf Kandidatinnen – großartig herausgeputzt – ringen in Santa Cruz um den Titel der Karnevalskönigin.Foto: Daniela Martens

Über den Augen glitzern Strasssteine. Lange falsche Wimpern biegen sich nach oben, Münder sind knallrot geschminkt. Zwölf Frauen, alle mit Modelmaßen und wie Christbäume geschmückt, stehen im hinteren Teil einer großen Mehrzweckhalle in Santa Cruz, der Hauptstadt von Teneriffa. Sofia Attassa, 23, hält Lokalreportern ihre stelzenartigen, blinkenden Plateauschuhe vor die Kameralinsen. „Ich will nicht Miss World oder Miss Universe sein, sondern nur die Karnevalskönigin“, sagt sie. Seit fünf Jahren sei dies ihr sehnlichster Wunsch. Sonst arbeitet die junge Frau in einer Textilfirma.

Nicht nur für Sofia Attassa beginnt in dieser Halle von Santa Cruz auf Teneriffa gleich der „momento mas importante del año“ – der wichtigste Augenblick des Jahres. So wird es eine Moderatorin auf der Bühne wenig später formulieren. Es ist Karneval auf Teneriffa, und wie jedes Jahr im Februar beginnt er mit der Wahl der Karnevalskönigin. Es sei der zweitgrößte Karneval der Welt, nach dem in Rio de Janeiro in Brasilien, heißt es auf der Kanareninsel. Passenderweise ist Rio die Partnerstadt von Santa Cruz.

Eine der zwölf glitzernden Frauen wird Königin werden: „La Reina“. Kurz vor Beginn ihres Auftritts wird jeder Schönheit ihr riesiger Kopfputz aufs Haupt gewuchtet. Bald doppelt so groß werden sie damit. Einige der Aufbauten bestehen aus goldenen und silbernen Drähten oder sind aus großen Federn in allen Regenbogenfarben gebunden. Einer ist gar aus fünf riesigen Papageienfiguren zusammengesetzt. Bis zu acht Kilo kann so ein Kopfputz wiegen.

Das ist aber nichts gegen die jeweils zum Kostüm passenden Prunkwagen, die die „Prinzessinnen“ gleich auf der langen Bühne hin und herziehen müssen. Rund 300 Kilo schwer sind die Wagen mitunter. Die Frauen werden in eine Art Geschirr gespannt. Für Sofia Attassas Wagen wurde wohl eine ganze Straußenfarm gerupft. Sie verschwindet fast in der weißen Federpracht um sie herum. Sehr langsam zieht sie das Ungetüm über die Bühne, aber sie lächelt tapfer. Um die Gewichte zu bewältigen, hat sie lange zuvor Muskeltrainings absolviert.

Die Wahl ist ein stundenlanges Spektakel, tausende Besucher sehen zu. Doch in der Mehrzweckhalle kommt natürlich noch keine rechte Karnevalsstimmung auf. Wer mit den Einwohnern von Santa Cruz de Teneriffa ihr wichtigstes Fest des Jahres feiern will, der muss zum Auftaktumzug. Zwei Tage nach der Wahl der Karnevalskönigin findet er statt. Es ist die erste von zahlreichen Paraden, in Santa Cruz an der Ostküste und Puerto de la Cruz an der Westküste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben