KREUZFAHRT : KREUZFAHRT

Die „Stella“

, das zehnte Schiff der Aida-Flotte, wird am 17. März kommenden Jahres ab Rostock-Warnemünde auf Jungfernfahrt nach Nordeuropa gehen. Während der Premierensaison wird das Schiff auch im Norden bleiben. Von Hamburg aus bricht die „Stella“ im März und April unter anderem zu viertägigen Städtereisen nach Amsterdam und Dover/London auf. Ab Mai startet sie dann – ebenfalls ab Hamburg – zu zweiwöchigen Kreuzfahrten nach Nordeuropa. Im folgenden Winter besucht das Schiff dann die Kanarischen Inseln.

Einen neuen Auftrag hat die Meyer Werft in Papenburg von der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line bekommen. Das neue Kreuzfahrtschiff soll im Oktober 2015 ausgeliefert werden. Die Vereinbarung enthält zudem die Option auf einen weiteren Neubau mit Fertigstellung im Frühjahr 2017. Das neue „Freestyle Cruising Resort“ wird mit 163 000 BRZ und Platz für zirka 4200 Passagiere größer sein als die sich derzeit in der Meyer Werft im Bau befindlichen Schiffe der Breakaway-Klasse. Der Neubau mit dem Projektnamen „Breakaway Plus“ wird das größte Mitglied der Norwegian-Cruise-Line-Flotte sein.

Eine neue Anwendung im Internet ermöglicht es Passagieren, Reisetermine oder Routen nach dem Passagieraufkommen auszuwählen. Der „CruiseWise Crowd Calculator“ zeigt, wie viele Gäste im Jahresdurchschnitt täglich eine Destination besuchen und wie viele an bestimmten Terminen im kommenden Jahr voraussichtlich da sein werden. So werden beispielsweise zu Silvester 8300 Gäste von drei Schiffen in Barcelona sein – der Durchschnitt liegt bei 4800 Passagieren. Das Tool ist unter cruisewise.com/port-crowd-calculator zu finden.

So international wie die Gäste und die Crew an Bord sind auch die Routen von Royal Caribbean International. Neben bekannten Häfen in der Karibik oder Alaska legen die 21 Schiffe der Flotte in der kommenden Saison auch in eher unbekannten Städten an, beispielsweise in Kota Kinabalu (Malaysia/Borneo), Muaru (Brunei) oder Geraldton (Australien). Die Routen in Europa – Mittelmeer, Norwegische Fjorde, Skandinavien, Russland, Polarkreis – bedient die Reederei weiterhin mit fünf Schiffen. Royal Caribbean International fasst im jetzt erschienenen Katalog „Weltweite Kreuzfahrten 2013/ 2014“ auf rund 100 Seiten das Angebot für die kommende Kreuzfahrtsaison zusammen. Das Spektrum reicht von Fünf-Nächte-Kurzkreuzfahrten bis zu Atlantik- oder Pazifik-Überquerungen von bis zu 17 Nächten Länge. Beispiel aus dem neuen Hauptkatalog: zehn Nächte Transatlantik mit der „Brilliance of the Seas“ (von San Juan/Puerto Rico mit St. Thomas und St. Maarten bis Lissabon) ab 599 Euro pro Person in einer Innenkabine, ab 699 Euro pro Nase in einer Außenkabine (ohne Flug). Auskunft in Reisebüros. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben