KREUZFAHRT : KREUZFAHRT

Die „Arosa Silva“

bekam jetzt den Kreuzfahrt Guide Award in der Kategorie „Flussschiff des Jahres“. Bewertet wurde der Gesamteindruck des neuen Premiumschiffes, von der Bauweise über die Bordausstattung bis hin zum Ausflugsprogramm. Als Zweieinhalbdecker kann die „Silva“ nicht nur auf Rhein und Donau fahren, sondern auch auf dem Main-Donau-Kanal. Sie ist das erste Schiff der Arosa-Flotte mit Suiten und Juniorsuiten, „endlich mal ein Neubau, der sich diesbezüglich nicht vor der US-Konkurrenz zu verstecken braucht“, lautet die Begründung der zehnköpfigen Expertenjury, die ergänzt: „Das alles kommt in herrlich frischen Farben und tollen Designs daher.“

Hurtigruten führt auf den Antarktisreisen der „Fram“ Campingnächte an Land ein. In kleinen Gruppen können die Passagiere in einem Antarktis-Camp die Nacht verbringen, ausgestattet mit speziell auf die Region ausgerichteten Outdoor-Ausrüstungen. „Die Idee ist, unseren Gästen ein authentisches Erlebnis ganz im Sinne des großen Entdeckers Amundsen anzubieten“, erklärt Mona Ringstrand, Produktmanagerin Expeditions-Seereisen bei Hurtigruten.

Zur Hanse Sail Rostock vom 8. bis 11. August 2013 hat sich das 100. Schiff angemeldet. Es ist die im vergangenen Jahr in Dienst gestellte Bark „Alexander von Humboldt II“. Das Schiff mit grünem Rumpf und 24 weißen Segeln dient der Deutschen Stiftung Sail Training (DSST) als ziviles Segelschulschiff. Auf ihm kommen Menschen aller Altersklassen zusammen, um etwas über das traditionelle Segeln zu lernen. Besonders infiziert vom „grünen Virus“ sind Jugendliche. 2013 bieten sich durch die am Wochenende vor der Hanse Sail in Stettin (Polen) zu Ende gehende STI-Regatta für viele Traditionsschiffe interessante Routenoptionen und für Mitsegler gute Buchungsmöglichkeiten für Ostseetörns. Telefonische Auskunft unter: 03 81 / 208 52 33 Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben