KREUZFAHRT : KREUZFAHRT

Bordpianisten

haben viel zu erzählen – und eine lange Tradition: Sie reicht von den Auswandererschiffen bis zu den heutigen Kreuzfahrtriesen. In einem Konzert im Tagesspiegel-Haus treten zwei meereserfahrene Pianisten auf: Matthias Klünder und Johannes Kersthold haben oft auf Schiffen wie der „Europa“ musiziert. In ihrem Programm „Legenden und Wahrheiten von Ozeanpianisten“ spielen sie Jazz und Ragtime und plaudern über das wahre Leben von Pianisten an Bord. Freitag, 8. November, 19 Uhr 30, Eintritt 26 Euro inklusive Sekt. Anmeldung unter Telefon: 030 / 29 02 15 20, im Internet unter: tagesspiegel.de/shop

Santorin will einen neuen Hafen bauen, der Kreuzfahrtschiffe bedienen kann, die sonst in Attika oder der Türkei anlegen würden. In diesem Jahr sind bis Ende September 638 117 Kreuzfahrtpassagiere in Santorin angekommen.

Expedition Amazonas Mit den Expeditionsschiffen „Bremen“ und „Hanseatic“, die aufgrund ihrer geringen Größe besonders weit stromaufwärts fahren können, können Kreuzfahrer die Welt am Amazonas intensiv erleben – an Bord und während ausgiebiger Zodiacfahrten. Beiden Schiffen ist die mehr als 4000 Kilometer lange Passage von der Mündung des Amazonas in Belem/Brasilien bis hin zum peruanischen Iquitos und zurück möglich. Diese Expeditionen von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten finden jährlich statt. Die beiden Reisen der „Bremen“ im Jahr 2014 sind bereits ausgebucht. Innerhalb der Reisesaison 2015 werden jedoch erstmals beide Expeditionsschiffe den Fluss befahren. Reisebeispiel: „Bremen“ – Expedition Amazonas vom 22. März 2015 bis 12. April 2015 (21 Tage) von Belem/Brasilien stromaufwärts auf dem unteren Amazonas bis nach Manaus, Weiterfahrt auf dem oberen Amazonas bis nach Iquitos/Peru, ab 10 290 Euro pro Person inklusive Langstreckenflüge. Mehr dazu in Reisebüros oder unter hlkf.de Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben