Kreuzfahrt zu Weihnachten : Bescherung bei 30 Grad

Sommer, Sonne, Strand und Weihnachtslieder. Immer mehr Menschen büxen zu den Festtagen aus – gern auch auf einem Schiff. Und feiern Heiligabend bei 30 Grad im Schatten.

„O du fröhliche ...“ Auf der „Navigator of the Seas“ (Royal Carribean) ist genug Platz für eine stattliche, hübsch geschmückte Weihnachtstanne.
„O du fröhliche ...“ Auf der „Navigator of the Seas“ (Royal Carribean) ist genug Platz für eine stattliche, hübsch geschmückte...Foto: mauritius images

Sonne, Meer und ein lauwarmes Lüftchen statt Frost und Kälte – Tausende Urlauber entfliehen jedes Jahr auf einem Kreuzfahrtschiff dem eisigen Winter und feiern Heiligabend in südlichen Gewässern. Auf Tannenbaum, Weihnachtsmann und Festtagsgans wollen die meisten aber auch auf hoher See nicht verzichten. „Viele Gäste mögen es genau so wie daheim“, sagt Markus Wohsmann, Pressesprecher von Aida Cruises.

Deshalb geben sich die Reedereien alle Mühe, dass es an Bord ihrer Luxusliner zugeht wie im eigenen Wohnzimmer.

Die Clubschiffe der Aida-Flotte etwa werden allesamt weihnachtlich geschmückt, bevor sie zu ihren Rundreisen aufbrechen. Mit der „Aidablu“ geht es auf einer einwöchigen Weihnachtsreise durch den Orient – von Dubai durch den Persischen Golf nach Oman und Abu Dhabi.

Die elftägige Kreuzfahrt der „Aidasol“ beginnt in Santa Cruz auf Teneriffa und führt über Gran Canaria, Madeira und Casablanca in Marokko entlang der nordafrikanischen Westküste bis ins südspanische Cádiz. An Bord sind die Decks mit Weihnachtssternen dekoriert, auch ein echter Tannenbaum wird aufgestellt.

Ähnlich festlich geht es auf der Weihnachtsreise der „Deutschland“ zu, dem Flaggschiff der Reederei Peter Deilmann, bekannt aus der ZDF-Serie „Das Traumschiff“. Während das Schiff für 19 Tage zwischen Rio de Janeiro, Montevideo und Buenos Aires kreuzt, sollen gleich mehrere Weihnachtsbäume die Gäste in Festtagsstimmung bringen. Die größte Tanne im Kaisersaal ist viereinhalb Meter hoch: „Der Baum reicht über mehrere Etagen und ist mit Kugeln, Gold und Lichtern geschmückt“, sagt Dominic Gross, Kulturmanager von Deilmann.

Gross ist überzeugt, dass die klassische Weihnachtsdekoration samt Adventskränzen zu Südamerika, Swimmingpool und Cocktails passt: „Wir haben zahlreiche Stammgäste, die extra die Weihnachtsreise buchen – viele lieben das so.“ Eine kleine Gärtnerei auf der „Deutschland“ sorgt dafür, dass das Grün während der gesamten Reise frisch bleibt. Hier können sich auch die Gäste Blumen, Gestecke und Kränze binden lassen. Die Pflanzen und Bäume lässt Deilmann weltweit mit dem Flugzeug auf das Kreuzfahrtschiff nachschicken. „Das ist einfacher und günstiger, als die Bäume vor Ort zu kaufen“, sagt Gross.

Lichterketten statt echte Kerzen. Über Sicherheitsbestimmungen zum Weihnachtsfest lesen Sie auf Seite zwei.

Seite 1 von 2
  • Bescherung bei 30 Grad
  • Seite
Artikel auf einer Seite lesen

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben