Last-Minute Fußballreisen : Alle Spiele, alle Tore?

Wer schnell noch Karten für Spiele der deutschen Mannschaft kaufen will, muss risikofreudig sein.

von
Lemberg hat eine nagelneue Fußballarena. Hier trägt die deutsche Nationalmannschaft zwei ihrer Vorrundenspiele aus. Foto: Helge Bendl
Lemberg hat eine nagelneue Fußballarena. Hier trägt die deutsche Nationalmannschaft zwei ihrer Vorrundenspiele aus.Foto: Helge Bendl

Die Fieberkurve steigt. Trotz der jüngsten Schlappe gegen die Schweiz in Basel und einer eher mäßigen EM-„Generalprobe“ gegen Israel in Leipzig wird sich mancher Fußballenthusiast überlegen, ob er nicht vielleicht doch noch … Um es vorweg zu sagen: Es wird nicht einfach sein, als Fan quasi in letzter Minute ohne beste Beziehungen zu DFB-Bossen oder gar zu „Kaiser“ Franz auf den Zug zur Fußball-Europameisterschaft nach Polen und in die Ukraine aufzuspringen. Doch Bangemachen gilt nicht. Es sind ja neben einer Portion Begeisterung „nur“ drei Dinge nötig: Eintrittskarten, Unterkunft, Anreise. Wobei auch klar ist, dass alle Zutaten dabei sein müssen, sonst wird es nichts mit einem persönlichen „Sommermärchen“.

Hauptproblem: Eintrittskarten für die Spiele der deutschen Mannschaft bekommen. Der europäische Fußballverband Uefa hat seine Kartenvergabe angeblich bereits abgeschlossen. Na, das wollen wir doch mal sehen. Auf dem Ticketportal der Uefa dürfen wir uns immerhin noch durch das Registrierungsprozedere, mit Passwort und allen möglichen Angaben, mühen. Geschafft, Registrierung abgeschlossen. „Weiter unten finden Sie einen Überblick, für welche Spiele momentan Eintrittskarten verfügbar sind.“ Oookay. Weiter unten? Oh! „Momentan sind keine Eintrittskarten verfügbar. Sobald Eintrittskarten verfügbar sein sollten, werden sie an dieser Stelle angezeigt.“ Das kann aber knapp werden. Sollen wir etwa den Nachbarn (Rentner) fragen, ob er freundlicherweise die kommenden Tage und Nächte die Seite im Auge behalten kann?

Doch wenn wir schon im Internet sind, wollen wir sehen, was sonst wo noch läuft. Aha! Karten? Offenbar kein Problem. Verschiedene Anbieter haben anscheinend (oder doch nur scheinbar?) Karten säckeweise zur Verfügung. In allen Kategorien. Wir finden neben vielen anderen Portalen beispielsweise seatwave.de und schauen nach, ob nicht noch eine Karte etwa für Deutschland–Portugal in Lemberg am 9. Juni zu haben ist. Ja, was ist denn hier los? Freie Auswahl. Tickets zwischen 69 und 899 Euro. Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Gut, der reguläre Preis läge zwischen 30 und 120 Euro. Meine Güte, ja, aber wir sind halt spät dran.

Da wir gern wollten, aber – leider, leider – weder Zeit haben noch Geld verbrennen möchten, scheuen wir letztlich vor der Bestell-Nagelprobe zurück, werden also nie wissen, ob wir tatsächlich das gewünschte Ticket bekommen hätten. Denn: Ein Hinweis auf der Uefa-Internetseite hat uns wenig Risikofreudige stutzig gemacht. „Wir beobachten eine Vielzahl unauthorisiete Angebote (sic!) von Eintrittskarten im Internet. Kaufen Sie niemals Eintrittskarten auf anderen Websites. Sie werden vermutlich niemals eine Karte erhalten oder Ihre Karte ist ungültig“, teilt uns die Uefa als Veranstalter des Fußballspektakels mit. Keine bereits bezahlte Karte oder gar eine ungültige zu erhalten – das wäre nun wirklich die Härte. Übrigens: Besonders unverschämt sind die Preise auf em-tickets-2012.de, die für das Gruppenspiel Deutschland–Portugal statt regulär 120 Euro in der besten Kategorie schlanke 260 Euro verlangen. Die offiziellen Turniertickets kosten in der einfachsten Version zwischen 30 Euro (Gruppenphase) und 50 Euro (Finale), auf den teuersten Sitzen zwischen 120 und 600 Euro. Das nur zum Vergleich.

Die Auswegsuche beginnt. Die zündende Idee – Fußballreiseveranstalter. Dertour ist hier der Meister aller Klassen, also schauen wir nach. „Dertour ist lizenzierter Reiseveranstalter für Deutschland für die Uefa Euro 2012™.“ Das stimmt hoffnungsfroh. Was ist denn so im Angebot? Ein Klick auf „Tickets und Reisen zu allen Spielen der deutschen Fußballnationalmannschaft“. Dann „Reisen zur Vorrunde“. Jawoll. Klick. „Tagesreisen inklusive Ticket-Erwerbsrecht“. Das lässt sich doch gut an. „Mit der Buchung einer Reise über Dertour erhält der Kunde das Recht, ein Ticket in der gewünschten Kategorie über die Uefa™ zu beziehen. Das Ticket wird nach Mitteilung einer VoucherNummer durch Dertour vom Kunden direkt über das Ticket Portal der Uefa™ gekauft/erworben. Dertour ist hinsichtlich des Tickets lediglich Vermittler.“ Wie bitte? Drehen wir uns im Kreis? Nicht beirren lassen. Ei, wo ist denn Deutschland–Portugal, wo Niederlande–Deutschland am 13. Juni? Es ist doch noch Zeit. Nichts, angeboten wird nur eine „Reise zum 3. Vorrundenspiel Dänemark–Deutschland, 17.06.–18.06. in Lemberg (Ukraine). … buchen Sie die Tagesreise inklusive Recht auf Ticketerwerb im Ticketportal der Uefa™ … ab € 599 p. P.“ Nun denn, besser als gar nichts. Klick. „Ihr Reiseplan: 17.06.12 mittags Flug ab Düsseldorf mit Air Berlin. Nach Ankunft in Lwiw Transfer zum Stadion. Zeit zur freien Verfügung. 21:45 Uhr Dänemark–Deutschland. Transfer zum Flughafen. Flug … 18.6.12 Ankunft in Düsseldorf am frühen Morgen.“ Puh, ab Düsseldorf. Na, sei’s drum. Klick. Ach je, jetzt wieder alle persönlichen Daten eingeben, einschließlich Kreditkartennummer. Zudem: „Das Ticket muss innerhalb von sieben Tagen (bei Vorrundenspielen) bzw. 48 Stunden (bei Spielen der Finalrunde) vom Kunden über das Ticket Portal der Uefa™ gebucht werden. Danach entfällt das Recht auf das Ticket.“ Ja, was heißt denn hier „Recht auf Ticket“, wenn es gar kein Ticket mehr bei der Uefa gibt? Brechen wir unsere Scheinbuchung lieber ab.

Jetzt gehen wir mal ganz hoch ran und von dem Eintritt eines Wunders aus. Um Jogis Jungs im Halbfinale in Donezk oder Warschau sowie im Finale in Kiew zu erleben, wenden wir uns an den anderen großen Event- und Sportreiseveranstalter in Deutschland, Vietentours. Das Vier- Tage-Paket kostet mit Flügen, Hotels, Partys, Ausflügen und Stammtisch geschmeidige 6550 Euro. Allerdings: „Bei Bedarf an Eintrittskarten stehen wir unseren Kunden beratend zur Verfügung.“ Wir ahnen es: Verweis auf das Uefa-Ticketportal … Dennoch buchen und bei der Suche nach Karten zu Schwarzmarkthaien gehen? Eine Karte bei Ebay ersteigern und vielleicht auf eine Fälschung reinfallen?

Kein Ticket hat ja auch Vorteile: Wir müssen uns weder über die Anreise noch über eine Unterkunft fix Gedanken machen. Also geben wir auf und planen in Ruhe für London, für die Olympischen Spiele. Ist schließlich auch was. Und da gibt es noch Eintrittskarten. Sogar fürs Fußballfinale. Na gut, für das der Frauen. Das allerdings im Wembleystadion ...

0 Kommentare

Neuester Kommentar