LESEN & REISEN : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer



— Land & Meer. Das Magazin für den Norden Deutschlands. Jahresausgabe 2010. Land & Meer Verlagsgesellschaft, Hamburg, 160 Seiten, 6,90 Euro, im gut sortierten Zeitschriftenhandel

Deutschlands Küsten-ABC

Weinanbau auf Sylt, das Phänomen doppelter Wattwurm, Seemannsgarn und einiges für Pottkieker – das neue Heft „Land & Meer“ (Untertitel: Magazin für den Norden Deutschlands) buchstabiert das gesamte Küsten-ABC. Das 162 Seiten dicke Heft mit einem zusätzlichen „Sylt Spezial“ ist beileibe kein Reiseführer, will es auch nicht sein. Vielmehr soll die Lektüre Lust auf Urlaub im Norden Deutschlands machen. Und so liefern Autoren und Fotografen Tipps und optische Eindrücke zu dem Küstenstreifen zwischen Greetsiel im Westen und Heringsdorf auf Usedom im Osten. Über Radreisen und Golfurlaub erfährt man ebenso etwas wie über Schlösser, Hotels und Museen, die in Küstennähe beziehungsweise direkt am Wasser liegen. Großen Lesestoff sucht man hier vergebens, doch bei Kurzreportagen (etwa zur Meyer-Werft an der Ems oder eine Wohnmobiltour zwischen Elbe und Sylt) vertieft sich der Leser schon etwas länger in das Heft. Wer für den Urlaub Kurs Nord plant, findet in jedem Fall reichlich Anregung. gws

Hotel unter tausend Sternen

Wer im Urlaub zeltet, erntet von Hoteltouristen eher mitleidige Blicke. Camping, das ist doch höchstens etwas für Jugendliche. Unsinn. Man muss nur wisssen, an welchen Orten man die Heringe einschlägt. 80 „sensationelle Plätze zum Zelten“ in Europa werden jetzt in einem Buch präsentiert. Einer befindet sich zum Beispiel direkt am Fuße der Eigernordwand, ein anderer nahe der spektakulären Verdonschlucht in einem südfranzösischen Naturpark. Im Nordwesten Sloweniens kann man im Socatal übernachten – und anderntags gleich loswandern zu den nahe gelegenen Wasserfällen. Toll ist auch die 60 Meter hoch gelegene Aussichtsterrasse auf Zakynthos, wo zum Ausblick noch die hervorragende Küche der Platzchefin Anna kommt. Wer das Schlafen unter leichter Hülle erst mal testen will, kann in Deutschland beginnen. Acht heimatliche Plätze werden beschrieben, darunter die originelle „Schnitzmühle“ im Schwarzwald. Sechs Euro kostet die Übernachtung hier pro Person – und den Sandstrand gibt’s gratis dazu. kai





— Sophie Dawson, Keith Didcock u. a.
: Cool Camping. Aus dem Englischen von Waltraud Götting. Tolkemitt Verlag bei Zweitausendeins, 318 Seiten, 19,90 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar