LESEN & REISEN : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer

von

Aufs Boot gekommen

Vorn im Bild blubbern die Instantknödel auf dem Campingkocher, dahinter liegen die Paddelboote im sattgrünen Ufergras, und im flachen Wasser putzen sich zwei Schwäne in der Abendsonne. Für viele Outdoor-Freunde signalisiert allein dieses Foto einen Traumurlaub. Vor allem einen, den man nicht nur träumt, sondern verwirklichen kann – indem man beispielsweise übers Wochenende nach Mecklenburg-Vorpommern fährt und per Kanu die ebenso nahe wie geheimnisvolle Wildnis erkundet.

Für solche Menschen ist die auf bald ein Dutzend Titel angewachsene Reihe „Kanu Kompass“ aus dem Thomas-Kettler-Verlag gedacht. 20 Ein- und Mehrtagestouren, dazu Wanderempfehlungen für Wassersport-Tabuzonen wie den Müritz-Nationalpark (um beim Bestseller MeckPomm zu bleiben). Das Buch ermuntert Neulinge, die schon immer mal das Paddeln ausprobieren wollten, und inspiriert Routiniers, neue Reviere zu entdecken. Die präzisen Beschreibungen lassen keinen Zweifel daran, dass sich die Autoren alle beschriebenen Strecken tatsächlich erpaddelt haben.

Außerdem gehört zu jeder Tour der wesentliche Service zu Bootsverleih, Entfernungen, Umtragestellen und Rückkehrmöglichkeiten zum Startpunkt. Da sich die weiteren Informationen zu Land und Leuten oft auf „schön“ oder „idyllisch“ beschränken, taugt das Buch zwar nicht als Reiseführer im klassischen Sinne. Wer allerdings schon einmal Urlaub per Paddelboot gemacht hat, weiß auch, dass die Biberburg am Bachrand durchaus spannender sein kann als die Kirche im nächsten Dorf. Wer den Kanu-Kompass hat, braucht nur noch zweierlei: eine detailliertere Landkarte und gutes Wetter, denn nass werden darf dieses Wassersportbuch nicht. Stefan Jacobs



Schietwette
r? Von wegen! Je näher der Küste, desto blauer der Himmel. Behauptet Autor Wolfgang Stelljes, ein unheilbarer Nordsee-Liebhaber. Er mag es friesisch-herb – und wirbt für „seinen“ Landstrich (geboren ist er bei Bremen), dass es eine wahre Lust ist. Wer immer schon mal an die Nordsee oder auch nur in die Nähe fahren wollte und sich nicht getraut hat (Schietwetter), muss Stelljes lesen. Er erklärt nicht nur alles, von Boßeln über Teekultur bis Kohl & Pinkel, sondern würzt dabei mit einer deftigen Prise Humor, trockenem Humor, damit hier nichts verwässert. Er bringt auch Küstenverächtern die oft als fad bespöttelte Landschaft näher und – wichtiger noch – die Menschen. Empfehlung: kaufen! gws





— Wolfgang Stelljes:
Lesereise Nordseeküste. An der Waterkant zwischen Ems und Elbe. Picus Verlag Wien, Juli 2010, gebundene Ausgabe, 131 Seiten, 14,90 Euro

— Kanu-Kompass. Thomas Kettler Verlag. Ausgaben für verschiedene Regionen, jeder Band 19,90 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben