LESEN & REISEN : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer

Natur und Nudelsupp

Donnerwetter, die Uckermark ist größer als das Saarland. Da erscheint es nur recht und billig, ihr einen eigenen Reiseführer zu widmen. 164 reich bebilderte Seiten durften die beiden Autoren Joachim Nölte und Marc Dannenbaum dafür füllen. Unterteilt in fünf Regionen, den Nordwesten mit den Uckermärkischen Seen zum Beispiel oder die Mitte entlang der Ucker mit der Kreisstadt Prenzlau, werden die Besonderheiten der Region dargestellt. Der „Märkische Landweg“ etwa verläuft über 217 Kilometer durch die schönsten Gegenden und zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Und rechts und links vom Weg warten viele Überraschungen. In Milmersdorf zum Beispiel werden Kräuterführungen organisiert, rund um die Blumberger Mühle können Sumpfschildkröten beobachtet werden, in Steinhöfel gibt es Führungen durch die Lehrschäferei. Wer zu Fuß, auf dem Rad oder im Boot in der Region unterwegs ist, wird hungrig und kann in den Gasthöfen dann Spezialitäten wie „Nudelsupp“ (Kartoffelsuppe) oder „Kadümzel“ (Kaninchenfrikassee mit Backpflaumen und Rosinen) probieren.

Der Reiseführer entstand in Kooperation mit der Tourismus Marketing Uckermark GmbH, und vielleicht ist er deshalb ein wenig zu jubelnd ausgefallen. Am besten, man fährt hin und macht sich selbst ein Bild. kai









Joachim Nölte, Marc Dannenbaum: Uckermark. Ein Wegbegleiter. Edition Terra, Berlin 2011, 164 Seiten, 14,80 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben