LESEN & REISEN : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer.

Poeten unterwegs



Immer brauchten Dichter Inspiration. Und was taten sie? Sie reisten. Wie Stefan Zweig, der fröhlich philosophierte: „Weiß Gott, wo ich übers Jahr bin, vielleicht mit den Schwalben drunten im Süden, vielleicht wieder in Frankreich ...“

Viel unterwegs waren auch Rilke und Frisch, die Bachmann, Hesse, Somerset Maugham, André Gide, Simone de Beauvoir und Hemingway. Die Fahrten dieser neun Dichter hat Autor Werner Huber nachgezeichnet, zitiert aus ihren Notizen und Briefen, ordnet Fakten, Gedanken und Gefühle ein. Die Touren führen über Ägypten und Indien, Fernost und Amerika bis nach Zentralafrika. Rilke, der mit einer Freundin von Marseille über Tunis nach Ägypten reist, nimmt seine Umgebung mit allen Sinnen wahr. Bei Sonnenuntergang geht er zu den Pyramiden, sieht sie im Abendrot verglühen. Vor den Tatzen des Fabelwesens liegt er, in seinen Mantel gehüllt, im Sand. Hinter dem Haupt der Sphinx fliegt eine Eule auf. Ergriffen bleibt Rilke zurück. „Ich weiß nicht, ob mir jemals mein Dasein so völlig zum Bewusstsein kam, wie in jenen Nachtstunden, in denen es allen Wert verlor: Denn was war es gegen dies alles?“ Wer so sensibel wahrnimmt, braucht Zeit – die auch frühen Touristen selten von einem Veranstalter gewährt wurde. Zu schnell ist der Nildampfer „Rameses the Great“ unterwegs, zu oft wechselt er die Anlegestellen. Rilke verdrießt der „schnelle Taktschlag“ des Cook’schen Programms.

Hermann Hesse reist per Schiff nach Indien – und nimmt sich in seinen Notizen kaum Zeit für ganze Sätze. In Ceylon notiert er: „von allen Seiten einstürmend bunter greller Orient, köstlich und märchenhaft, schöne dunkelbraune Menschen ...“ Er leidet unter Kopfweh und Durchfall, klagt bisweilen übers Essen – und öffnet sich dennoch nachhaltig für östliche Weisheiten.

Die Kapitel erzählen von fremden Ländern – und sagen viel über jene aus, die sie besuchen. Auch das macht dieses Buch so wertvoll. Im Verlag wurde es liebevoll ediert und in taubenblaues Leinen gebunden. Eine Zierde im Regal. Hella Kaiser







— Werner Huber:

Mit Dichtern auf Reisen. Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2011, 384 Seiten,

19 Abbildungen, 21,90 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben