LESEN & REISEN : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer.

von

Kanada verstehen

Wälder, Wasser, Weiten – Kanada ist der Sehnsuchtsort naturaffiner Deutscher, und für viele zugleich das bessere, weil liberalere Amerika. Dass das Land mehr zu bieten hat – und das trotz seiner relativ kurzen Historie gerade auch für Geschichtsinteressierte – zeigt der Berliner Historiker Marcus Funck. Vier Jahre hat er in Toronto gelehrt und nun ein detailreiches Buch geschrieben.

Formal erst 1982 vollständig von Großbritannien unabhängig geworden, ist Kanada vielen Deutschen trotz Sympathien ein Rätsel geblieben. Sich selbst können die Kanadier übrigens auch nicht erklären – zumal sich im französischsprachigen Quebec viele gar nicht als Kanadier begreifen. Dass Kanadier viel Wert darauf legen, nicht mit US-Amerikanern verwechselt zu werden, mit denen sie 5061 Kilometer Grenze teilen, macht die Suche nach einer kanadischen Identität nicht einfacher. Der Autor erklärt den Multikulturalismus, der in Kanada tatsächlich gelebt wird, das britische und französische Erbe, die chinesischen, polnischen und griechischen Einwandererviertel. Funck führt den Leser selbst dann kurzweilig durch das Buch, wenn er die kanadische Version des Länderfinanzausgleiches erklärt, den einige Provinzen so vehement ablehnen wie hierzulande Bayern.

Er verschweigt nicht, dass Kanada nicht immer als Vorbild taugte. Die Eliten öffneten ihr Land nicht für in Europa verfolgte Juden. Prüderie nennt der Autor genauso beim Namen wie latente Paranoia: Nackt im Garten zu liegen, gilt in Kanada als ebenso problematisch wie die eigenen Kinder allein zur Schule gehen zu lassen. Und wer an Berlin denkt, das den Flughafen nicht fertiggebaut bekommt, erfährt bei Funck, dass selbst im nordamerikanischen Musterland nicht alles auf Anhieb gelingt: Zu den Olympischen Sommerspielen 1976 hatte man in Montreal einen Aussichtsturm errichten wollen. „The Big Owe“ – die großen Schulden – genannte Bauwerk wurde erst 1987 fertig.

Funck hat keinen Reiseführer geschrieben, doch als Vorbereitung einer Kanada-Reise ist das Buch eine Lektüre, die den Horizont erweitert.Hannes Heine

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben