LESEN & REISEN : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer.

Barbara Schaefer

Nudeln im Rucksack

Die schlimmste Stelle am „GR 20“ ist nicht der Monte Cinto, wegen seines anstrengenden Schiefer-Schotter-Weges auch Monte Schinder genannt, sondern Vizzavona. Dort zeigt sich, wer ein wahrer Wanderer ist. Die „Grande Randonnée 20“ führt über Korsika, 180 Kilometer bergauf, bergab. Korsika ist eine gebirgige Mittelmeerinsel, sie hat nichts Liebliches. Gerade deshalb ist der Wanderweg beliebt. Heute sind die Hütten bewirtschaftet, man kann dort schlafen und etwas zu essen kaufen. Das war vor gut 20 Jahren anders. Jedes Gramm Nudeln oder Müsli musste im Rucksack mitgeschleppt werden. Nur in Vizzavona, einer kleinen Bahnstation in der Mitte der Insel, auf der Hälfte des Weges, konnte Nachschub gekauft werden. Die Autoren dieses Bildbandes und Wanderbuches sind zwei Paare, sie schwärmen vom Wandern, vom Weg und ein bisschen von alten Zeiten, als der „GR 20“ noch nicht so leicht zugängig war. Das Buch verlockt mit Fotos dazu, bald wieder hinzufahren, Karten und Beschreibungen erklären die Fakten. Wieder einmal über die steilen Pfade wandern, manchmal mit Blick aufs nahe Mittelmeer... In Vizzavona angekommen, streikten wir. Das Wandern war schön. Aber was für eine Schinderei, die Rucksäcke so schwer. In Vizzavona konnte man nicht nur Essen nachkaufen, sondern auch eine Zugfahrkarte. Ans Meer. Nix da, sagte die Freundin. Viele brechen ab. Doch wenn wir den „G 20“ komplett gehen, werdet ihr diese Tour nie vergessen. Ihr werdet mir ewig dankbar sein, dass ich euch überredet habe. Sie hatte recht. Barbara Schaefer

Siglinde Fischer, Walter Steinberg, Brigitte Gratz-Prittwitz, Michael Prittwitz:

GR 20 Korsikas Traumpfad. Zu Fuß über das Gebirge im Meer. Bruckmann-Verlag, 140 Seiten, zahlreiche Fotos. 29,95 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben