LESEN & REISEN : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer.

von

Bunt wie die Stadt

Kann man Heimweh haben nach einem Ort, der gar nicht die eigene Heimat ist? Man kann. Wenn man in dem Kochbilderbuch „New York“ von Mark Grossman blättert und Gerichte entdeckt, denen man schon ansieht, dass sie nach Oma und Zuhause schmecken wie Blintzes beispielsweise. Die dünnen Eierkuchen, mit Quarkcreme gefüllt und Blaubeersoße serviert, habe ich das erste Mal in meinem Leben als Studentin gegessen, bei Vaselka auf der Second Avenue. Ist allerdings auch schon wieder 30 Jahre her.

Mark Grossman ist New Yorker, lebt jedoch in Paris. Das tut er gerne, nur ein paar Gerichte fehlen ihm an der Seine schon. Und so hat er die dazugehörigen Rezepte versammelt in seinem appetitlichen Buch, das so gelb ist wie ein New Yorker Taxi und so schwer wie eine sonntägliche „New York Times“ in ihren besten Zeiten (ach, ist auch schon ziemlich lange her), und innen drin so bunt wie die Stadt.

Da findet man viel Jüdisch-Osteuropäisches wie Noodle Kugel und Knishes (die Großeltern des Autors sind einst aus Russland eingewandert), auch Uramerikanisches wie Sloppy Joe und Apple Pie. Diätküche ist das nicht, an Butter, Zucker und Crème fraîche wird nicht gespart, der Schwerpunkt liegt auf Süßem.

Es sind auch Rezepte dabei, von denen man glaubt, dass man sie gar nicht braucht – ein Peanutbutter & Jelly Sandwich kann man sich doch wohl ohne Anleitung schmieren. Aber Grossman erklärt eben auch, wie man das Traubengelee und die Erdnussbutter dafür selber macht. Oder wie man Donuts und Oreos backt.

Ich könnte mir jetzt in meiner Schöneberger Küche mein eigenes Klein-

Manhattan erschaffen und mir alles selber kochen und backen – oder auch nach New York fahren und die Adressen der Ur-New-Yorker Lokale abklappern, die am Ende des Buchs aufgeführt sind. Und falls jemand in Paris mal das Heimweh nach New York überkommt: An der Seine betreibt Grossman eine Saftbar, ein Lokal und neuerdings noch eine Bäckerei.Susanne Kippenberger



Marc Grossman: New York. Die Kultrezepte. Mit Fotos von Akiko Ida und Pierre Javelle, Illustrationen Jane Teasdale. Christian-Verlag, September 2013, 272 Seiten, 29,99 Euro

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben