Reise : LESEN & REISEN

Reisebücher & Reiseführer

Deutscher Sommer

Unterwegs in Deutschland. Das große Reisebuch mit Atlas, Kunth Verlag, 541 Seiten, 19, 90 Euro

Wer sich in diesem Sommer dazu entschlossen hat, in der Heimat zu bleiben, hat die Qual der Wahl. Soll es Bayern sein oder Bremen, die Küste oder vielleicht mal das Saarland? Das gerade erschienene „Große Reisebuch“enthält eine Fülle von Anregungen. 33 Welterbestätten lockten bei Drucklegung, nun sind es nur noch 32. Trotzdem sind Dresden und das Elbtal allemal einen Besuch wert, aber auch die trutzige Wartburg in Thüringen oder die Grube Messel in Hessen mit ihren seltenen Fossilien. Auch die „schönsten Ferienstraßen“ sind vermerkt: 21 insgesamt, darunter die Burgenstraße von Mannheim nach Bayreuth, die Fränkische Bocksbeutelstraße oder die Route der Industriekultur. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand sind nur knapp beschrieben, aber immer hübsch bei Sonnenschein fotografiert. Auch spezielle Feste, Konzerte besondere Museen, Gipfel, Täler oder Höhlen werden in Tippkästen vorgestellt. Höchste Zeit, sich mit dem Buch im Auto auf den Weg zu machen. Großartige Eindrücke sind garantiert. kai

Dolce vita – ohne Autos

Italien, autofreie Urlaubsorte, Peter Meyer Verlag, Frankfurt am Main, 2009, 255 Seiten, 18, 95 Euro

Dieses Büchlein passt in die Zeit. Weitgehend autofreie Orte in Italien stellt es vor und erklärt konsequent auch, wie man jeweils ohne Pkw hinkommt. In Venedig könnte man den sowieso nicht nutzen und spart gleich noch die teuren Parkgebühren vor der Lagunenstadt. In die Region Cinque Terre fährt man am besten mit der Bahn, die vier vorgestellten autofreien Orte liegen direkt an der Haupteisenbahnlinie La Spezia – Genua. Vom Bahnhof aus sind es nur zehn Minuten zu Fuß und schon ist man am kleinen Hafen von Riomaggiore.Wer hier den „Wanderweg 2“ beschreitet, kommt auch nach Manarola, dem bunten Vorzeigeort der Cinque Terre. Capri und Ischia bieten sich an, natürlich die Liparischen Inseln. Eingebettet in Italiens grünem Herzen, der Region Umbrien, schlummert der Lago die Trasimeno. Im See liegt auch das Kleinod Isola Maggiore, wo ältere Frauen noch immer vor ihren Häusern sitzen und klöppeln. Ein „Geheimtipp“, wie der Reiseführer preist. Allerdings ist er so bekannt, dass von einer Entdeckungstour im Juli und August dringend abgeraten wird. kai

0 Kommentare

Neuester Kommentar