Reise : Luxuriöse Kabinen – nach weiblichem Geschmack

Sie ist die Nummer vier in einer Schiffsfamilie, die im Herbst 2012 mit Indienststellung der „Celebrity Reflection“ aus dann fünf baugleichen Schwestern bestehen wird. Die im Juli vergangenen Jahres in Dienst gestellte „Silhouette“ ist ein typisches Familienmitglied, das gleichermaßen Amerikanern und Europäern gefallen will: elegant, innovativ und auch in der Verarbeitung picobello.

GAST & GASTGEBER

Wie bei den Vorgängerinnen, die wie sie auf der Meyer Werft entstanden sind, ist auch hier der Echtrasen auf Deck 13 ein exklusives Kennzeichen. Auf eine Glasbläserei hingegen wurde verzichtet, stattdessen gibt’s den „Lawn Club Grill“, ein Grillrestaurant unter freiem Himmel. Und statt eines Lawn Club Shop gibt es „The Porch“, ein Café mit nettem Ambiente und schön windgeschützt.

SCHLAFEN & SCHLEMMEN

Alles vorhanden, was man in der Premiumklasse erwartet. Schon die Einsteigerkabinen (bei der Gestaltung hatte eine Frauenjury mitzusprechen!) sind alles andere als Arme-Leute-Unterkünfte. Bei der Anordnung von flachem Waschbecken und Wasserhahn ist in einigen Kabinen irgendwas schiefgelaufen – da muss noch nachgebessert werden. Und die Sitzhöhe im Tuscan Grillrestaurant hat offenbar ein Sitzriese bestimmt. Insgesamt kann der Passagier unter zehn stilvollen Restaurants (vier mit Zuzahlung) wählen. Dazu gibt es 15 Bars an Bord. Neu ist Michael’s Club, der statt mit Whiskyvielfalt wie auf den Schwesterschiffen hier nun mit 50 Biersorten lockt.

SPORT & SPASS

Kaum zu überbieten: Hier punktet die „Silhouette“ wie alle Schiffe von Celebrity. Neu ist das The Art Studio, wo der Gast beim Malen, Zeichnen und Basteln meisterhafte Nachhilfe bekommen kann. Nach Sport und Spaß bieten strandkorbähnliche Alkoven für zwei bis vier Personen eine (kostenpflichtige) Rückzugsmöglichkeit mit viel Ruhe. Eine Alternative ist auch das Hideaway im Zentrum des Schiffes, ein Platz zum Lesen und eine Tasse Kaffee (frei), mit vielen gemütlichen Nischen, die an ein Baumhaus erinnern.

GELD & GEGENWERT

Preisbeispiel: Eine 14tägige Reise über den Atlantik von New York nach Rom kostet in der günstigsten Außenkabine pro Person ab 970 Euro. Der „Eintritt“ in die Spezialitätenrestaurants kostet ab 25 US-Dollar. Ein Tag im Wellnesscenter Persian Garden belastet das Bordkonto mit 20 Dollar, spezielle Anwendungen werden darüber hinaus separat berechnet. Einige Barpreise: Flasche Bier ab 4,50 Dollar, Cocktails ab 4,95, ein Glas Hauswein 5,95 Dollar. Alle Barpreise plus 15 Prozent Service. Trinkgeldempfehlung je nach Kabinenkategorie etwa 8 bis 10 Euro pro Person und Tag.

KURZ & KNAPP

Kategorie: Premiumklasse

Reederei: Celebrity Cruises

Größe: 122 000 Tonnen, 315 Meter lang, 37 Meter breit, 13 Passagierdecks, 2886 Passagiere (bei Doppelbelegung), 1233 Crew

Indienststellung: Juli 2011

Kabinen: 1443, 1300 außen (davon 1230 mit Balkon), 143 innen, 30 rollstuhlgeeignet, zwischen 16,4 bis 120 Quadratmeter

Bordwährung: US-Dollar

Bordsprache: Englisch

Fahrtgebiete: Mittelmeer und Karibik sind die primären Fahrtgebiete. Transatlantik zur Repositionierung

Im Programm von: Dertour Kreuzfahrten, Thomas Cook, Karstadt

Im Internet unter:

www.celebritycruises.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben