Reise : Mautgebühren in Europa sind nicht ohne

Bei Fahrten ins Ausland müssen Autofahrer die Mautgebühren einplanen. Viele europäische Länder erheben nämlich für die Benutzung von Autobahnen, Tunneln, Brücken oder Pässen ein Entgelt. Auf vielen Autobahnen Frankreichs wird abkassiert – je nach gefahrenen Kilometern und Fahrzeugklasse, im Durchschnitt fünf Euro pro 100 Kilometer. Auch in Griechenland, Italien, Kroatien, Mazedonien, Polen, Portugal, Serbien, Spanien und der Türkei hat man besser seine Geldbörse griffbereit. Bulgarien, Montenegro, Österreich, Rumänien, die Schweiz, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn lassen Kraftfahrzeuge nur mit einer Vignette über Autobahnen fahren. Auch wer gen Norden fährt, muss zahlen: Auch Dänemark, Großbritannien, Norwegen und Schweden bitten zur Kasse. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben