Reise : Mehr Geld für die DZT gefordert

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) erhält jährlich knapp 30 Millionen Euro, um im Ausland für Reisen nach Deutschland zu werben. Der Vorsitzende des Tourismusausschusses des Bundestages, Klaus Brähmig (CDU), fordert nun, die Bundesmittel „um 25 Prozent zu erhöhen“, das bringe zusätzlich 20 Millionen Übernachtungen. Nach Angaben des Sachsen gibt jeder Besucher aus dem Ausland pro Tag 100 Euro aus. Hochgerechnet kämen so pro Jahr zwei Milliarden Euro mehr in die Kassen des Gastgewerbes, der Dienstleister und des Einzelhandels. Dies sei die „effizienteste Investition in nicht exportierbare Arbeitsplätze“. tdt

0 Kommentare

Neuester Kommentar