Reise : Memphis kommt nach Berlin

Foto: promo
Foto: promo

Elvis Presley, B. B. King, Johnny Cash, Otis Redding – klangvolle Namen sind mit Memphis, Tennessee, verknüpft. Die Metropole am Mississippi mit ihrer in die ganze Welt ausstrahlenden Musik vom Blues über den Rock ’n’ Roll bis zum Soul und ihrer zentralen Rolle in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung ist das Thema der Ausstellung „Memphis Exhibition Berlin“, die vom 29. September bis 28. Oktober zu sehen ist. Fotografien, Filmausschnitte, Bühnenkostüme und Zeitdokumente sind auf 500 Quadratmetern im Berliner Showroom des Gitarrenherstellers Gibson ausgestellt, der in Memphis eine Manufaktur unweit der Beale Street, der Bluesmeile der USA schlechthin, betreibt.

Durchgehendes Thema der Ausstellung sind die weltweit revolutionären Einflüsse des Blues, Rock’n’Roll und Soul aus Memphis auf die Populärmusik und damit auf die Jugendkultur der 50er bis 70er Jahre. Untrennbar damit verbunden ist die Überwindung des Rassismus in den amerikanischen Südstaaten, bei der Musiker aus Memphis wie Elvis Presley und die Bands des Soul-Labels Stax Vorkämpfer waren und damit der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung Auftrieb gaben. Deren Kampf um die Gleichberechtigung der Afroamerikaner erlebte seinen traurigsten Tag am 4. April 1968, als ein Attentäter im Lorraine Motel in Memphis den führenden Bürgerrechtler, Pastor und Friedensnobelpreisträger Martin Luther King ermordete. Die Bürgerrechtsbewegung in Memphis und in den USA mit einem sehenswerten Museum, das rund ums Lorraine Motel entstand, bildet deshalb neben der Musik einen Schwerpunkt der Ausstellung.

Die Memphis Exhibition Berlin zeigt auch 40 Fotografien von Ernest Withers, der in den 50er und 60er Jahren die Musikszene und die Bürgerrechtsbewegung in Memphis dokumentiert hat.

Die Veranstaltung wird unterstützt von Gibson und der Federal Express Corporation sowie der amerikanischen Botschaft in Berlin, dem Stax Museum of American Soul Music in Memphis, der Ernest Withers Collection und dem Verkehrsbüro Memphis & Mississippi.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 7,50 Euro, für Schüler und Studenten 5 Euro. Gibson Showroom, Wallstraße 16 (U-Bahn Spittelmarkt).

Kostenlose Reiseinformationen: Verkehrsbüro Memphis & Mississippi, Horstheider Weg 106a, 33613 Bielefeld; Telefon: 05 21 / 986 04 20, im Internet unter: memphis-mississippi.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar