Reise : Mit dem Rad ins Reich von Friedrich II.

Königstour im Oderland

Pünktlich zum Jahr des 300. Geburtstages von Friedrich dem Großen weist das Faltblatt „Der Alte Fritz im Oderbruch“ den Weg zu einer historischen Spurensuche ins Seenland Oder-Spree. Es enthält neben einer Landkarte auch eine Zeittafel zu Ereignissen rund um Friedrich II. Dazu Informationen zu Orten im Oderbruch, deren Geschichte mit der des Königs von Preußen eng verknüpft ist, und zu jenen, in denen Denkmäler an den „Alten Fritz“ erinnern. Mit dem Fahrrad lässt sich diese geschichtsträchtige Region auf der „Königstour im Oderland“ erkunden. Die Tour kann individuell durchgeführt werden oder als Pauschale mit einer Übernachtung gebucht werden. Auskunft gibt es beim Tourismusverband telefonisch (03 36 31 / 86 81 00) oder online unter: www.seenland-os.de

Radrouten in historische Stadtkerne

Sechs Radrouten „Historische Stadtkerne“ sind mit einem eigenen Routenlogo ausgeschildert. Sie haben eine Länge jeweils von 270 bis 350 Kilometer und führen in alle 31 historischen Stadtkerne Brandenburgs. Radler können hier in denkmalgeschützten und radfreundlichen Hotels und Pensionen übernachten. Dank zahlreicher Bahnanbindungen bestehen flexible Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten und Verbindungen nach Berlin. Für alle Touren stehen GPS-Tracks unter www.radeln-in-brandenburg.de zur Verfügung. Reiseexperten erreicht man telefonisch unter 03 31 / 200 47 47 oder im Internet: www.radrouten-historische- stadtkerne.de

Aktiv erholen im Havelland

Die flache Landschaft des Havellands gilt auch bei Gelegenheitsradlern und Familien als ideales Ziel für einen Radurlaub oder -ausflug. Mitten durch die Flusslandschaften der Potsdamer und Brandenburger Havelseen und der Unteren Havelniederung führt der Havel-Radweg. Er bietet eine Entdeckungsfahrt durch Preußens Landschaft und Kulturerbe, mit der Baumblütenstadt Werder (Havel), der mehr als 1000-jährigen Stadt Brandenburg und der Optikstadt Rathenow. Reich an Kontrasten ist der 115 Kilometer lange Havelland-Radweg, der sich von Spandau über Nauen, Ribbeck und Rathenow bis nach Sachsen-Anhalt erstreckt und durch den Regionalpark „Krämer Forst“ und den Naturpark Westhavelland führt. Alle Routen sind miteinander kombinierbar. Regionale Radrouten ergänzen das Angebot. Auskunft im Netz: www.havelland-touris mus.de, Telefon: 03 32 37 / 85 90 30 Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben