Reise : „Mr. President“ tritt ab – und bleibt präsent

Foto: DRV
Foto: DRV

Hätte es das Wort „Strippenzieher“ nicht gegeben – man hätte es für ihn erfinden müssen. Hinter den tourismuspolitischen Kulissen weiß Klaus Laepple ebenso geschickt wie hartnäckig und oft nicht uncharmant zu agieren. Als Präsident des Deutschen Reise-Verbands (DRV) ist der nahezu 71-Jährige gestern allerdings abgetreten. Der alleinige Gesellschafter eines Reisebüros in Düsseldorf stand dem Branchenverband seit Oktober 2000 vor und verzichtete auf eine erneute Kandidatur.

Wer sein Nachfolger wird, haben die Delegierten des 60. DRV- Verbandstages gestern im marokkanischen Agadir nach Redaktionsschluss für diesen Reiseteil entschieden. Das aktuelle Abstimmungsergebnis melden wir heute im Wirtschaftsteil. Für das einflussreiche Ehrenamt beworben hatten sich der 59-jährige Jürgen Büchy, Vertriebschef der Deutschen Bahn, und der 49-jährige Unternehmer Jürgen Marbach, einst Chef der Fluglinie LTU.

Ganz von der touristischen Bühne verschwindet der gebürtige Aachener Laepple jedoch nicht. Als jüngst wiedergewählter Präsident des Bundesverbands der Tourismuswirtschaft (BTW) bleibt er auf der Branchenbühne präsent. gws

0 Kommentare

Neuester Kommentar