NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bella Figura – aber zierlich

Die Flugbegleiterinnen der italienischen Airline Meridiana sollen gezwungen werden, Uniformen der Größe 36 zu tragen. Die Fluggesellschaft, die kürzlich mit der Fluglinie Air Italy fusioniert hat, wolle nach dem Zusammenschluss auf ein jüngeres, attraktives Image setzen, meldet die Wiener Zeitung „Die Presse“. Für die Stewardessen wurden neue, figurbetonte Uniformen mit Seitenschlitz entworfen. Das weibliche Flugpersonal wurde aufgefordert, gegebenenfalls eine Diät zu machen. Das Durchschnittsalter der Stewardessen liege bei 42 Jahren, heißt es. Nach Protesten des Personals versuchte die Fluggesellschaft, den Konflikt herunterzuspielen. Man wolle niemanden diskriminieren, so ein Sprecher. Meridiana Air, die von Prinz Aga Khan gegründet wurde, ist auf Flüge nach Sardinien und Sizilien spezialisiert.

Teurer Gorilla-Besuch

Die sogenannten Gorilla-Permits in Ruanda werden um 50 Prozent teurer. Für die Genehmigung zum Besuch des Parc National des Volcans werden vom 1. Juni an 550 Euro fällig. Zur Begründung hieß es von Seiten der Behörden, dass die Anstrengungen zum Schutz der Tiere verstärkt werden müssten. Derzeit dürfen acht Touristen pro Tag in das Gebiet, um die Gorillas zu beobachten.

Neues Drehkreuz für Delta Airline Salt Lake City reißt seinen Flughafen ab. Die Stadt baut das Drehkreuz von Delta Airlines allerdings gleich wieder auf. Der Airport ist veraltet und nicht erdbebensicher, renovieren wäre zu teuer.

Tödliches Virus

Peru warnt Touristen vor dem Besuch indigener Stämme: Sie könnten sich mit einem für uns tödlichen Virus infizieren, berichtet latina-press.com Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben