NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Griechenlands Gesetze

Das Land hat Natur, Kultur und freundliche Menschen. Dennoch wenden sich, nicht zuletzt deutsche Gäste, mehr und mehr von Griechenland ab. „Die Leute warten mit Buchungen erst mal ab, sie wollen sehen, wo es langgeht“, vermutete der griechische Tourismusminister Pavlos Yeroulanos auf der ITB. Zahlen, aus denen die aktuellen Rückgänge hervorgehen könnten, hatte er erst gar nicht mitgebracht. Yeroulanos warb für touristische Investitionen, denn nur ein kleiner Teil des Landes sei bislang entwickelt. „Da ist noch viel Platz.“ Dass unter ökonomischen Zwängen schnell hochgezogene Bauten den Umweltschutz unterlaufen könnten, verneinte der Minister mit Nachdruck: „Wir haben strenge Gesetze.“ kai

Ostdeutschland baut ab

Die ostdeutschen Urlaubsregionen fallen im Bundesvergleich zurück. Zwar zählten Sachsen, Brandenburg, Thüringen und Sachsen-Anhalt in 2011 mehr Übernachtungen, während Mecklenburg-Vorpommern stagnierte. Bundesweit fiel das Wachstum jedoch deutlich höher aus. Das geht aus dem Tourismusbarometer des Ostdeutschen Sparkassenverbands hervor. Der bundesweite Marktanteil des Ostens an allen Übernachtungen sank demnach um 0,4 Punkte auf 18,4 Prozent. 24 Millionen Menschen sorgten nach der Statistik im vergangenen Jahr für 72,6 Millionen Übernachtungen (plus 1,7 Prozent). Bundesweit erreichten die Übernachtungen 394 Millionen (plus 3,6 Prozent). Im Osten blieb die Zahl ausländischer Gäste je nach Land gleich oder ging zurück. Tsp

Amis ohne Benimm

Amerikanische Touristen sind die schlimmsten in der Welt und benehmen sich am meisten daneben – sagen sie selbst über sich. Das ergab eine Umfrage mit 5600 Teilnehmern, davon 4000 aus den USA. Auch Kanadier und Australier gaben den US-Bürgern die A-Karte. Nur die Engländer fanden, dass die Deutschen noch schlimmer sind, berichtet die Tageszeitung „USA Today“. Tsp

Abriss und Neubau

Salt Lake City reißt seinen Flughafen ab, an dem jährlich rund 21 Millionen Passagiere abgefertigt werden: Die Stadt baut das Drehkreuz von Delta Airlines aber gleich wieder auf. Der Airport ist veraltet und nicht erdbebensicher. 1,8 Milliarden Dollar soll der neue kosten, auch die Fluglinien finanzieren ihn mit. Tsp

Warnung vor und von Indianern

Peru warnt Touristen vor dem Besuch indigener Stämme. Die Besucher könnten sich mit einem für in der westlichen Zivilisation Lebende tödlichen Virus infizieren. Außerdem sei jüngst im Amazonasgebiet einen Mann von Eingeborenen verletzt worden, quasi als Warnung, dass man sie in Ruhe lassen solle, berichtet latina-press.com Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben